Neues aus der Stadt

"Die Paldauer" Fanclubtreffen in Feldbach

Wie alle Jahre kamen über 300 Fans zum Fanclubtreffen der erfolgreichen Schlagerband „Die Paldauer“. Über ein verlängertes Wochenende blieben die Fans aus Deutschland,  der Schweiz und Österreich in der Südoststeiermark und bekamen von Band-Chef Franz Griesbacher ein abwechslungsreiches Programm geboten. Heuer waren sie auf Einladung von Bgm. Kurt Deutschmann in Feldbach zu Gast. Mit einer Schaumrollen-Verkostung von Konditormeister Wolfgang Fitz verbrachten sie einen mehr als angenehmen Nachmittag im Sparkassenpark, der ein wunderschönes Ambiente bot. Danach hatten die Fans die Gelegenheit das sehenswerte Museum im Tabor und die Europastadt Feldbach zu besuchen. Stadtrat Alfred Rebernik begrüßte die Fans sehr herzlich und stellte die Bezirksstadt vor. Im Anschluss gab Dr. Wolfram Dornik einen interessanten Einblick über das regionale Universalmuseum im Tabor.

Brumm-Brumm Ausfahrt

Die Puch-Motorradfans des Feldbacher Motorradclubs Brumm-Brumm begaben sich wieder auf Reisen. 14 Motorradbegeisterte fuhren mit ihren Puchmaschinen 250 SG und 250 SGS der Baujahre 1954 bis 1958 quer durch Österreich und besichtigten die interessantesten Sehenswürdigkeiten. Auch heuer wurde die mehrtägige Ausfahrt von Präsident Günther Ramert bestens organisiert. Beim Start verabschiedete Stadtrat Alfred Rebernik die Motorradbegeisterten sehr herzlich, wünschte gutes Wetter und eine erlebnisreiche Fahrt. Die erste Etappe ging mit dem Nachtzug nach Vorarlberg, von dort aus starteten sie ihre Route über Liechtenstein und die Schweiz nach Südtirol. Weiters führte die Tour über die Dolomiten nach Lienz, nach Kärnten zum Wörthersee und zurück in die Heimatstadt Feldbach. Rund 1.000 Fahrkilometer wurden dabei unfallfrei zurückgelegt.

Volksanwalt Dr. Günther Kräuter zu Besuch in Feldbach

Auf Einladung von Bürgermeister Kurt Deutschmann wurde der periodische Sprechtag der Volksanwaltschaft  von Volksanwalt Dr. Günther Kräuter im Feldbacher Standesamt abgehalten. Der Volksanwalt steht den Bürgerinnen und Bürgern nachprüfend zur Seite, wenn Sie sich von einer österreichischen Behörde nicht gerecht behandelt fühlen. Sie ist auch für den Schutz und die Förderung der Menschenrechte zuständig. Auch in Feldbach haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit genutzt, ihre Anliegen vorzubringen. Der Volksanwalt geht jeder zulässigen Beschwerde nach, kann Einsicht in alle notwendigen Akten nehmen, um sich so ein Bild von diversen Vorgängen zu machen.

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann begrüßte Volksanwalt Dr. Günther Kräuter recht herzlich im Saal des Standesamtes Feldbach.

Staatsmeister der Vielseitigkeit

Der neue Obmann des RC Schloss Kornberg, Primarius Univ.–Doz. Dr. Hannes Hofmann, freute sich neben den mehr als 1.000 Besuchern des diesjährigen internationalen Reitturnieres vor allem über den großartigen Erfolg von Reiter Daniel Dunst, der nach zwei Vizestaatsmeistertiteln nun den Sprung zum Staatsmeister der Vielseitigkeit geschafft hat. Der Titel „Vielseitigkeit“ ist gegliedert in Dressur, Gelände und Springen. Bei diesem internationalen Turnier, welches drei Tage dauerte, nahmen Reiter aus Italien, Deutschland, Ungarn, Tschechien und Bulgarien teil. Die Stadtgemeinde Feldbach, vertreten durch Finanzreferent StR Alfred Rebernik, gratulierte zum großartigen Erfolg und wünschte dem neuen Staatsmeister Daniel Dunst alles Gute für die Zukunft. Als besonderer Ehrengast konnte auch Staatssekretärin Mag. Sonja Steßl begrüßt werden.

F
OTO: Stadtrat Alfred Rebernik, Staatssekretärin Mag. Sonja Steßl, Obmann des RC Kornberg Prim. Dr. Hannes Hofmann und LAbg. Franz Schleich gratulierten Daniel Dunst zum Staatsmeister der Vielseitigkeit und dem Obmann Prim. Dr. Hannes Hofmann  zur tollen Veranstaltung.

Fußballerlebniscamp

Die Fußballschule Georg Kaufmann organisierte über zwei Wochen ein Fußballerlebniscamp für Jugendliche. Mehr als 60 fußballbegeisterte Kinder aus der Steiermark, dem Burgenland und einem Gast aus Paris konnte der ehemalige Sturm Graz Nachwuchstrainer Georg Kaufmann begrüßen. Das Training wurde am Vormittag mit 2-3 Stunden Aerobic und Aufwärmphasen begonnen und am Nachmittag mit Sport und Wettkämpfen fortgesetzt. In der letzten Phase wurde eine Mini-WM ausgetragen, bei der die Kinder die unterschiedlichsten Länder vertreten durften und so kam es zum entscheidenden Finale zwischen Deutschland und England, welches Deutschland mit einem 3:1 Sieg für sich entscheiden konnte. Bürgermeister Kurt Deutschmann unterstützte auch dieses tolle Ereignis sehr gerne, da ihm die Gesundheit und der sportliche Gedanke der jungen Generation sehr am Herzen liegen.

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann bedankte sich beim Team der Fußballschule Georg Kaufmann für die tolle Organisation und gratulierte den Finalisten der Mini-WM.

Schinkenfest

Beim größten Schinkenfest Österreichs wurde bei prächtigem Wetter 2 Tage lang gefeiert. Im Zentrum stand die Genussregion des Steirischen Vulkanlandes. Die besten Produzenten der Region präsentierten ihre edlen Erzeugnisse und zelebrierten an diesem Genusswochenende eine ausgezeichnete Festkultur. Die zahlreichen Besucher wurden am Rosenberg rund um Auersbach mit idyllischen Festplätzen, feiner Kulinarik, spannendem Schauhandwerk und Musik empfangen. Zur Eröffnungsfeier begrüßte Bürgermeister Helmut Buchgraber auch Landeshauptmann-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer, der nach einem einstimmigen Gemeinderatsbeschluss zum Ehrenbürger der Gemeinde Auersbach ernannt wurde.

FOTO: Das kulinarische Fest ließen sich auch die Bürgermeister Helmut Buchgraber  und Andreas Rinder, der Feldbacher Vzbgm. Erwin Klobasa und LAbg Ing. Josef Ober nicht entgehen.

MACH MIT - JUNIOR AKTION

Traditionell fand auch heuer wieder die  „MACH MIT - JUNIOR AKTION“  in 7 Bädern und 3 Badeseen des Bezirkes statt.  Am Projekt zur Förderung der Jugend im Schwimmen und zur Verbesserung der Sicherheit  im und am Wasserhaben 27 Kinder teilgenommen. Auch im Feldbacher Freibad wurden erfolgreich die Prüfungen absolviert und in Vertretung von Bürgermeister Kurt Deutschmann gratulierte Stadtrat Alfred Rebernik allen TeilnehmerInnen für ihre erbrachten Leistungen und überreichte ihnen die erworbenen Schwimmabzeichen.

FOTO: Mit den treibenden Motoren der Steirischen Wasserrettung, Karin Suppan, geschäftsführende Leiterin und Ausbildungsleiter Karl Berger wurden die Junior-Aktionen zur Förderung der Sicherheit im und am Wasser erfolgreich durchgeführt.

Besuch des SC Adelsdorf

Der Fußballverein SC Adelsdorf aus der Feldbacher Partnergemeinde, welcher in der bayrischen Kreisliga spielt, stattete der Stadtgemeinde Feldbach einen Besuch ab und absolvierte sein Trainingslager in unserer Stadt. Neben zahlreichen Trainingseinheiten fand auch ein Spiel gegen den SV Sparkasse Feldbach statt, das die Feldbacher mit 2:0 gewannen. Bürgermeister Kurt Deutschmann war begeistert vom spielerischen Können beider Mannschaften und lud im Anschluß des Spieles beide Clubs zu einem gemütlichen Zusammensein ein und bedankte sich bei SV-Koordinator Franz Mandl und GR Christian Fürntrath für die ausgezeichnete Organisation. Die Abordnung der Partnergemeinde aus Deutschland war vom Freizeitzentrum und dem großen Angebot an Sportmöglichkeiten sehr angetan und fühlte sich in Feldbach sehr wohl.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann legt sehr viel Wert auf eine funktionierende Partnerschaft zwischen Feldbach und Adelsdorf, wobei der Besuch der Adelsdorfer Fußballer ganz wesentlich dazu beigetragen hat.

Limonfesta

Das Limonfesta bei Peppe und Petra Mazzola ist schon traditionell und verspricht totalen italienischen Urlaubsflair. Im Vordergrund des Gartenfestes stehen die Zitrone und Spezialitäten rund um den Limoncello di Peppe. Italienische Weine, Live-Musik und Fischspeisen rundeten auch den heurigen romantischen Abend ab. Auch Stadtrat Alfred Rebernik war von der Gastfreundschaft begeistert und gratulierte Peppe und Petra Mazzola zum gelungenen Fest.

Auersbacher Wiesnparty

Die diesjährige Auersbacher Wiesnparty zog zahlreiche Gäste aus Nah und Fern an. Den Besuchern erwarteten schmackhafte Grillspezialitäten aus heimischer Landwirtschaft, für beste Stimmung mit Live-Musik war gesorgt. Die Veranstalter, mit Gemeinderat Dr. Bernhard Koller konnten u.a. auch Altbürgermeister Karl Deutschmann, der erst kürzlich seinen 90. Geburtstag feierte, LAbg. Martin Weber, den Leitersdorfer Bürgermeister Andreas Rinder und Stadtrat Alfred Rebernik begrüßen.

Vernissage von Nicolas Dellamartina

Zur Vernissage von Nicolas Dellamartina lud Schlichtbarock in das Kieslingerhaus von Andreas Stern und Rainer Böhm am Torplatz. Unter dem Titel „Sommerträume“ präsentierte der Künstler, der unter anderem bei Christian Ludwig Attersee studierte, einen Querschnitt seiner Arbeiten. Eine  Soundinstallation, die der Künstler in Indien aufgenommen hat, erklang im Hof des Kieslingerhauses. Die Inspirationen zu seinen großflächigen Ölbildern stammen hauptsächlich von seinen Reisen aus aller Welt. Kuratiert wurde die Ausstellung von Franziska Helmreich, Bürgermeister Kurt Deutschmann stellte den Künstler vor und eröffnete die Ausstellung.

ORF-Klangwolke

Die ORF-Klangwolke im öffentlichen Raum: von Gröbming bis Feldbach. Anlass dafür war die Premiere des styriarte-Konzerts „Mozart!!!“, dirigiert von Nikolaus Harnoncourt im Stefaniensaal im  Grazer Congress. Dieses Kulturereignis war einer der Höhepunkte der Feldbacher Sommerspiele 2014. Bürgermeister Kurt Deutschmann hat die Flusslandschaft für diesen speziellen Rahmen zum großen Konzertsaal verwandeln lassen. Bei freiem Eintritt und sommerlichen Getränken konnten die Besucher den Klängen von Mozart in dieser außergewöhnlichen Atmosphäre erleben. Die rund 250 Musikliebhaber waren von dem Public Viewing, der Aufbereitung und Atmosphäre vor Ort, äußerst begeistert.

Sommerkonzert der Stadtmusik Feldbach

Auch heuer war das Sommerkonzert der Stadtmusik Feldbach ein fixer Bestandteil der Feldbacher Sommerspiele und gleichzeitig einer der Höhepunkte. Mit Werken von Eugen Brixel, Franz Cibulka, Johann Hausl, Robert Trummer u.v.m. begeisterten sie das ausverkaufte Zentrum. Bürgermeister und Kulturreferent Kurt Deutschmann, der die Stadtmusik in allen Belangen immer wieder unterstützt, bedankte sich bei Obmann Ing. Karl Buchgraber und bei Dir. Mag. Rudolf Trummer für das jahrelange erfolgreiche Wirken des Musikvereines. „Die Stadtmusik ist ein ganz wichtiger Bestandteil unserer Region und aus unserem Kulturleben nicht mehr wegzudenken“, so Bürgermeister Kurt Deutschmann. 

FOTO: Im Rahmen des Konzertes konnte Bgm. Kurt Deutschmann mit dem ehemaligen Bezirksobmann des Blasmusikverbandes, Josef Stern,verdiente Auszeichnungen an Johann Haberl, Mag. Peter Pöllabauer, Birgit Maier, Ing. Karl Buchgraber, Mag. Rudolf Trummer, Mag. (FH) Stefan Theißl weitergeben. 

Back Home

Gerald Strasser, der Frontman der Musikgruppe ThanX, präsentierte im Tabor-Innenhof seine brandneue Single-CD „Back Home“. Der aus Weiz stammende Musiker hat sich vor allem als Blues- und Rockgitarrist einen Namen gemacht, darüber hinaus ist er ein hervorragender Songwriter. Sein musikalisches Repertoire kann er mit 8 CD-Produktionen innerhalb der letzten 15 Jahre eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die neue CD öffnet dem Zuhörer eine einzigartige und vielschichtige Klangwelt, die einen unvergleichlichen Hörgenuss bietet. Auch Bürgermeister Kurt Deutschmann war vom Konzert und der musikalischen Darbietung des Leaders begeistert und wünschte Gerald Strasser alles Gute für seine neue CD.

Gitarrenduoabend

Der Gitarrenduoabend mit dem ehemaligen Schüler an der Musikschule der Stadt Feldbach Andreas Biener und seinem Musiklehrer Helmut Lenardt im Rahmen der Feldbacher Sommerspiele war ein riesiger Erfolg. Die beiden Künstler, die auf eine vielfältige musikalische Tätigkeit zurückblicken können, präsentierten einen charakteristischen Querschnitt von Kompositionen und Bearbeitungen der Duoliteratur für Konzertgitarre. In kürzester Zeit schafften sie es, das zahlreich erschienene Publikum mit ihrer Virtuosität in den Bann zu ziehen. Der musikalische Bogen spannte sich von Domenico Scarlatti über die Meister des 19. Jahrhunderts bis hin zu  den spanischen „Valse Poeticos“ von Enrique Granados. Mit lang anhaltendem Applaus verabschiedeten sich die Künstler von der Bühne.

Höchste Auszeichnung für Bürgermeister Kurt Deutschmann

Bei der Fusionierungskonferenz  der SPÖ-Bezirke Feldbach und Radkersburg konnte Landeshauptmann Mag. Franz Voves dem Bürgermeister der Stadt Feldbach Kurt Deutschmann die Viktor-Adler-Plakette für seine Verdienste für die Sozialdemokratie überreichen. „Ein ganz besonderer Mensch, der sich aufgrund seiner jahrzentelangen vorbildlichen Kommunalpolitik diese Auszeichnung mehr als nur verdient hat“, so LH. Mag. Franz Voves und bezeichnete ihn als einen der fähigsten Kommunalpolitiker in der Steiermark. Kurt Deutschmann ist nicht nur ein engagierter Sozialpolitiker mit Herz und großem Engagement sondern auch ein großer kommunaler Gestalter. Weiters zählt die Kulturpolitik schlechthin zu seinen Lebensaufgaben. Kurt Deutschmann hat in seiner Zeit als Bürgermeister so viele Projekte umgesetzt wie kein Bürgermeister der Stadt zuvor. Insbesondere das Veranstaltungszentrum für die Stadt Feldbach, die umfangreichen Straßen- und Kanalsanierungen, der umfassende Hochwasserschutz, die begehbare Flusslandschaft, die Kunsthalle und vieles mehr tragen die Handschrift von Bürgermeister Kurt Deutschmann. Die Plakette ist die höchste Auszeichnung der SPÖ für besondere Verdienste um die österreichische Arbeiterbewegung.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann mit Landeshauptmann Mag. Franz Voves, Staatssekretärin Mag. Sonja Steßl, LAbg. Franz Schleich und LAbg. Martin Weber.

Verleihung der Jungmusikerleistungsabzeichen

Bürgermeister Kurt Deutschmann überreichte gemeinsam mit Musikschuldirektor Mag. Rudolf Trummer und Bezirkskapell-meisterstellvertreter Johann Kirbisser an 13 SchülerInnen die Jungmusikerleistungsabzeichen in Junior, Bronze und Silber. Im heurigen Schuljahr haben  32 SchülerInnen die Übertrittsprüfung und  15 SchülerInnen das Jungmusikerleistungsabzeichen abgelegt. Der Bürgermeister gratulierte den erfolgreichen SchülerInnen sehr herzlich, freut sich über das  sehr hohe Niveau an der Musikschule der Stadt Feldbach und bedankte sich beim gesamten Lehrerteam für die sehr gute Arbeit.

Im Westen nichts Neues

Anläßlich des Gedenkjahres zum Ausbruch des 1. Weltkrieges zeigte die Stadtgemeinde im Rahmen der Feldbacher Sommerspiele den preisgekrönten Film „Im Westen nichts Neues“, nach dem Roman von Erich Maria Remarque. Zur Einstimmung fand ein besonderes Konzert in der Stadtpfarrkirche Feldbach statt. Die Lehrer und Schülerinnen der Musikschule der Stadt Feldbach haben es geschafft, eine Auswahl an Stücken von Musikschaffenden, die in der Zeit des Ersten Weltkrieges lebten, wie Claude Debussy oder Bela Bartok, zu interpretieren. Die Einführung zum Film machte Dr. Wolfram Dornik, wissenschaftlicher Leiter des Museums im Tabor. Das Publikum war vom Können der Musikschülerinnen und Lehrer äußerst begeistert und bedankte sich für den eindrucksvollen Hörgenuss mit viel Applaus.

Klassik Konzert mit Beatrice Stelzmüller

Im Rahmen der Feldbacher Sommerspiele begeisterte Beatrice Stelzmüller, die vielfach ausgezeichnete Weizer Musikstudentin, am Klavier mit Werken von Chopin, Debussy, Piazzolla und Liszt. Die junge Klaviervirtuosin mit asiatischen Wurzeln nahm bereits im Alter von acht Jahren ihr Studium an der Kunstuniversität Graz auf. Derzeit lebt sie in London und studiert an der renommierten Royal Academy of Music. Die vielen Musikfreunde waren von ihrem hingebungsvollen Auftritt begeistert und spendeten der jungen Künstlerin reichen Applaus.

FOTO: Bürgermeister und Kulturreferent Kurt Deutschmann begrüßte die Künstlerin Beatrice Stelzmüller in der Musikschule der Stadt Feldbach sehr herzlich.

Geburtstag von Altbürgermeister Karl Deutschmann

Einen guten Grund zu feiern hatte Altbürgermeister Karl Deutschmann. Der rüstige Pensionist wurde 90 Jahre alt und feierte im Kreise seiner Familie und Vertretern von Feldbacher Vereinen. Seinem 30-jährigen Wirken in diversen Gemeindefunktionen ist ein Gutteil des Wiederaufbaues der Stadt in der Nachkriegszeit zu verdanken. Während seiner Amtszeit als Bürgermeister legte Karl Deutschmann unter anderen den Grundstein zur Errichtung des Frei-und Hallenbades, auch das Stadion wurde in seiner Ära gebaut. Maßgeblich beteiligt war er an der Gründung der Feldbacher Stadtwache, er war auch Gründungsmitglied des TUS Feldbach. Im September 1970 brachte er die ersten Feldbacher Gemeindenachrichten heraus. Auch die Feldbacher Sommerspiele und die Feldbacher Wandertage wurden während seiner Funktionsperiode ins Leben gerufen. Einen großen Verdienst hatte er auch an der Verbesserung des Schulwesens in der Stadt.

FOTO: Viele Vereinsvertreter beglückwünschten den Jubilar und wünschten für die Zukunft alles Gute.

Regionalmeisterschaften im Schwimmen

Im Feldbacher Hallen- und Freibad wurden die Regionalmeisterschaften im Schwimmen für die 3. bis 6. Schulstufe durchgeführt. 100 schwimmbegeisterte Schwimmerinnen und Schwimmer nahmen aus den Volks- und Neuen Mittelschulen des Bezirkes Südoststeiermark teil. Jeder Schüler musste 2 x 25 m Freistil mit Start aus dem Wasser schwimmen. Jedes Team bestand aus 4 Schwimmern. Bei den höheren Schulstufen haben die beiden Neuen Mittelschulen aus Feldbach gewonnen, bei den Volksschulen holte sich die Volksschule Mureck den 1. Platz. Veranstalter und Organisatoren waren der Landesschulrat Steiermark und der TUS Feldbach.

FOTO: Vizebürgermeister Erwin Klobasa mit den Organisatoren Dir. Horst Baller, Ing. Gerd Schauschütz,  Christoph Schreiner, Dipl.Päd. HOL Helmut Gangl und Mag. Ambrus Novak.

Stadtchor Feldbach

Der Stadtchor Feldbach hatte im Rahmen der „Feldbacher Sommerspiele 2014“  zum Sommerkonzert in das Zentrum geladen. Unter der Leitung von Chorleiterin Heidrun Spörk und mit Unterstützung der ausgezeichneten Gruppe „four rousis“ wurde das Publikum mit Volksliedern und bekannten Melodien unterhalten. Ein Höhepunkt des Konzertes war auch die Präsentation der neuen Bezeichnung des Chores. Der Verein wird künftig den Namen "Stadtchor Feldbach" tragen. Mit diesem neuen Namen will der Chor die Verbundenheit mit der Stadt Feldbach bekräftigen. Bürgermeister Kurt Deutschmann übernahm dabei die Patenschaft und bedankte sich bei Obmann Ernst Kratochwill und Obfrau Margarete Handl sowie bei allen SängerInnen und Musikern für den musikalischen Hörgenuss und die sehr rege Teilnahme am städtischen Kulturleben.

FOTO: Der Gesangverein Feldbach mit Obmann Franz Kratochwill kann auf die vielen Aktivitäten rund um das Jahr stolz sein.

2. Literaturwettbewerb der Stadt Feldbach

Wie schon beim Debut vor zwei Jahren beteiligten sich über 100 Literatinnen und Literaten beim Literaturwettbewerb der Stadt Feldbach 2014. Das Thema lautete diesmal „Die Veränderung“, dabei stand die aktuelle Gemeindestrukturreform zwar Pate, jedoch durfte man diesen Arbeitstitel durchaus umfassend verstehen. Die eingelangten Beiträge zeugten von großem Ideenreichtum und hoher Qualität. Die Jury bestand aus Dr. Regina Trummer, Marion Maier, Heimo Potzinger, Prof. Mag. Werner Kölldorfer, Reinhold Reiterer und Dr. Michael Mehsner.  Bei der großen Preisverleihung im Zentrum im Rahmen der „Feldbacher Sommerspiele 2014“ wurden die Preise von Kulturreferent und Bürgermeister Kurt Deutschmann übergeben. Der 1. Preis und somit der „Literaturpreis der Stadt Feldbach 2014“ ging an Sabine Knotz. Den zweiten Platz belegte Roman Wallner, Dritte wurde Elisabeth Pranter. Die insgesamt 30 prämierten Beiträge werden in einem Buch publiziert, das am Ende des Jahres erscheinen wird. 

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann mit der Jury und allen Preisträgern im Rahmen der großen Preisverleihung im Feldbacher Zentrum.

Sachen zum Lachen

„Sachen zum Lachen“ ist eine Veranstaltung, die im Programm der Feldbacher Sommerspiele nicht fehlen darf. Am diesjährigen Programm stand Fritz Hummel mit seinen Geschichten aus „Heiteres Eigenes“. Aufgrund einer Krankheit konnte er aber den Abend nicht bestreiten und kurzerhand mußte sein langjähriger Freund, mit dem er schon vor Jahren auf der Bühne stand, Bürgermeister Kurt Deutschmann, einspringen. Souverän gestaltete dieser den Abend und unterhielt prächtigst mit den griffigen Gedichten und Erzählungen von Fritz Hummel das Publikum. Musikalisch ausgezeichnet umrahmt wurde der Volkskulturabend von der Raabauer Stubnmusi.

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann und die Raabauer Stubnmusi begeisterten das Publikum.

Kölner Lions Club Caligula zu Besuch in Feldbach

In den letzten Jahren wurde eine intensive Freundschaft zwischen dem Feldbacher Lions Club und dem Kölner Lions Club Caligula aufgebaut. Der Antrittsbesuch des Feldbacher Clubs erfolgte bereits im Oktober 2013. Jetzt waren die Kölner Clubmitglieder in Feldbach und in der Region zu Gast und in 4 Tagen wurde Ihnen ein umfangreiches Besichtigungsprogramm im Steirischen Vulkanland geboten. Auftakt des verlängerten Wochenendes war ein Empfang bei Bürgermeister Kurt Deutschmann, der die Gäste im Museum im Tabor sehr herzlich begrüßte. Die Kölner Gäste waren von der Stadt und der Region außerordentlich begeistert und konnten viele positive Eindrücke mit nach Hause nehmen. Bestens organisiert wurde das Freundschaftstreffen vom Feldbacher LC-Präsidenten Dr. Erich Portschy und seinem Team.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann begrüßte die 30 köpfige Reisegruppe aus Köln mit Präsident Dr. Marcus Kirchhof.

Die Steiermark und der große Krieg

Die Stadtgemeinde Feldbach hat im Rahmen der Feldbacher Sommerspiele 2014 und der 1. Weltkrieg-Sonderausstellung im Museum im Tabor zu einem äußerst interessanten Vortrag mit Univ. Prof. Dr. Helmut Konrad ins Zentrum eingeladen. Der hoch anerkannte Zeithistoriker und Vorstand des Instituts für Geschichte der Universität Graz berichtete über das Thema  „Die Steiermark und der große Krieg“. Obwohl ja die Steiermark selbst nicht Kriegsschauplatz war, zeigte er auf, wie der Weltkrieg praktisch alle Lebensbereiche umgeformt hat und wie prägend die Kämpfe für die Soldaten waren. Neben zahlreichen Publikationen und umfassender Tätigkeit in Forschung und Lehre bekleidete Helmut Konrad viele akademische Ämter – so war er u.a. von 1993 bis 1997 Rektor der Karl-Franzens-Universität Graz sowie mehrmals Dekan der Geisteswissenschaftlichen Fakultät, die er auch aktuell leitet.

FOTO:  Bürgermeister Kurt Deutschmann, StR. Alfred Rebernik, Dr. Wolfram Dornik, wissenschaftlicher Leiter des Museums im Tabor und Stadthistoriker HR Dr. Rudolf Grasmug begrüßten Univ.-Prof. Dr. Helmut Konrad sehr herzlich im Feldbacher Zentrum.

Neueröffnung Vogl & Co

Nach einigen Umbautätigkeiten wurde in der Dr. Senekowitsch-Straße das Autounternehmen Vogl & Co neu eröffnet.  Die Werkstatt wurde erweitert und zusammen mit dem neuen Nissan Schauraum mit einem großen Fest eröffnet. Neben Vertretern aus der Wirtschaft und Politik war auch die Geschäftsleitung von Vogl & Co Österreich vertreten. Stadtrat Alfred Rebernik wünschte für die Zukunft alles Gute.

FOTO: Mag. Gerald Auer, Günter Mayr, Mag. Harald Glauninger, Alfred Rebernik, Karl Reicht bei der Neueröffnung von Vogl&Co in Feldbach.

Ausverkauftes Schülerkonzert

Bei zwei ausverkauften Konzerten im Rahmen der Feldbacher Sommerspiele 2014 brillierten die SchülerInnen der Musikschule Feldbach mit erstklassigem Musizieren auf hohem Niveau. Über 250 Mitwirkende von insgesamt 400 MusikschülerInnen begeisterten das Publikum. Von der Musikalischen Früherziehung über Solisten, Bands, Gesang, Blockflötenchor, Streichorchester bis hin zum großen Finale wurde alles geboten. In Kooperation mit dem Steirischen Blasmusikverband wurde durch Bürgermeister Kurt Deutschmann und dem ehemaligen Bezirksobmann Josef Stern an die Querflötistinnen Veronika Grain und Viktoria Lafer das Jungmusikerleistungs-abzeichen in Gold überreicht. Auch an Thomas Kirbisser (Steirische Harmonika) aus der Klasse Prof. Mag. Johann Murg wurde das Abschlussprüfungszeugnis überreicht und zum „ausgezeichnetem Erfolg“ gratuliert.

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann und Dir. Rudi Trummer mit Veronika Grain und Viktoria Lafer, Maria Tropper, Thomas Kirbisser und Prof. Mag. Johann Murg.

Eröffnung der Feldbacher Sommerspiele 2014

Die heurigen Feldbacher Sommerspiele 2014 wurden diesmal mit einer Ausstellung der Künstlerin Karin Groll in der Kunsthalle Feldbach eröffnet. Die Feldbacher Tierärztin gibt mit dieser Personale einen aktuellen Einblick in ihr umfassendes Werk. Einführende Worte zur Künstlerin sprach Prof. Johann Schleich. Die Ausstellung und auch die 45. Feldbacher Sommerspiele wurden von Bürgermeister Kurt Deutschmann eröffnet. Bürgermeister Kurt Deutschmann: „Es freut mich, auch im heurigen Jahr mit den gesamt 13 Veranstaltungen eine möglichst breite Bevölkerungsschicht erreichen zu können. Das kulturelle Spektrum reicht von der Klassik bis zu Volkskulturellem!“  Bestens musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung von den Querflötenschülerinnen der Musikschule der Stadt Feldbach unter der Leitung von Frau Maria Tropper. 

Das Programm der Sommerspiele liegt im Stadtamt auf. Die Ausstellung in der Kunsthalle ist noch bis 6.7.2014 von Dienstag bis Sonntag, jeweils von 11 bis 17 Uhr, geöffnet.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann mit der Künstlerin Mag. Karin Groll, Prof. Johann Schleich, den Vizebürgermeistern Erwin Klobasa und Christian Ortauf und Stadtrat Alfred Rebernik.

Kinder malen Ihre Heimat

Auch heuer wurden Kinder aufgerufen, unter dem Titel „Kinder malen Ihre Heimat“ ihr Heimatland darzustellen. SchülerInnen aus Österreich und Slowenien nahmen an diesem Wettbewerb teil und es entstanden zahlreiche interessante Bilder und Objekte, die die jungen KünstlerInnen in verschiedensten Techniken fertigten. Die Preisträgerzeichnungen wurden in der Volksschule I in Feldbach präsentiert. Musikgruppen aus Reschitza/Rumänien und Chöre der VSI umrahmten diese schöne Preisverleihung und Bürgermeister Kurt Deutschmann gratulierte den kreativen Preisträgern der Volksschulen sehr herzlich.

Neueröffnung Apotheke und Drogerie „Zur Mariahilf“

In nur 7 Wochen Umbauzeit wurden die Räumlichkeiten der Apotheke König und der Drogerie „Zur Mariahilf“ am Feldbacher Hauptplatz umgestaltet und mit einem großen Fest von Apotheker Mag. Gernot König,  Gattin Sybille und Tochter Sophia eröffnet.  Die Apotheke ist bereits seit 1875 im Besitz der Familie König. „Der Urgroßvater von Gernot König war von 1913 bis 1919 nicht nur Apotheker sondern auch Bürgermeister von Feldbach. Er war damals für das größte Kriegsgefangenlager der Monarchie verantwortlich“, so Bürgermeister Kurt Deutschmann in seiner Eröffnungsrede. In einer kurzen Umbauphase wurde die Apotheke mit Drogerie zu einer Wohlfühloase umgestaltet, wobei auch das umfangreiche Angebot äußerst übersichtlich präsentiert wird. Die Segnung erfolgte durch Dechant Mag. Friedrich Weingartmann und Pfarrer Mag. Erich Klein.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann mit Familie König und den Bediensteten der neueröffneten Apotheke und Drogerie „Zur Mariahilf“.

Kickboxverein Hackl

Der Kickboxverein F. Hackl mit Obmann Markus Ramian kann schon auf viele große Erfolge zurück-blicken. Erst kürzlich absolvierten die Nachwuchssportler ihre Prüfung für den Gelbgurt, die von Staatsmeister Anton Groll abgenommen wurde. Auch Bürgermeister Kurt Deutschmann war bei der Prüfung, die nicht nur technisch sondern auch mündlich abgelegt werden musste, dabei und konnte sich von den Leistungen der Schüler überzeugen.

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann gratulierte neben Obmann Markus Ramian und Fritz Hackl den SportlerInnen zur erfolgreich bestandenen Prüfung.

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann mit Obmann Markus Ramian, Fritz Hackl und dem jungen Staatsmeister Anton Groll.

Pinguin Cup

Der Pinguin Cup wurde auch heuer wieder im Feldbacher Hallenbad von der Bezirksleitung des Österreichischen Jugendrotkreuzes durchgeführt. 30 Mannschaften aus 16 Schulen der Jugendrotkreuzbezirke Feldbach, Weiz I und Weiz II gaben ihr Bestes und erbrachten tolle Leistungen. Den viel umjubelten Sieg holte sich die Volksschule II aus Feldbach, sie wurden letztendlich auch Tagessieger mit der allerschnellsten Endzeit. Den 2. Platz eroberte das Team der VS I Feldbach. Bestens organisiert wurde der Pinguin-Bezirksbewerb von Jugendrotkreuz-Bezirksleiterin Anna Brucker und ihrem Team.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann, der diesen Schulbewerb alljährlich gerne unterstützt, gratulierte gemeinsam mit Volksschuldirektor Helmut Kos allen Pinguinen sehr herzlich.

Museums-Mittwoch

Jeden 1. Mittwoch im Monat findet der lange Museums-Mittwoch statt, der viele interessierte Besucher in das Museum im Tabor zieht. Verschiedene Themen werden von Experten aufgegriffen und den Besuchern näher gebracht. Diesmal berichtete Stadthistoriker HR Dr. Rudolf Grasmug Interessantes über die Archäologie. Fast 8000 Jahre zurück reichen die Spuren der frühesten Besiedelung der Region um Feldbach. Rudolf Grasmug gab einen Einblick in die Geschichte der Fundstücke vom Saazkogel, aus Gniebing und dem Umfeld der Burgen und Schlösser. Der nächste Museums-Mittwoch zum Thema „Hexen“ findet am 2. Juli 2014 um 18.30 Uhr statt.

FOTO: HR Dr. Rudolf Grasmug gab im Rahmen des Museums-Mittwochs Einblick in die Archäologie rund um Feldbach.

Auszeichnungen

Hervorragende schulische Leistungen erbrachten die beiden Schwestern Sedar und Hadizat Battaeva aus Feldbach. Sie konnten die 5-jährige Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe mit einem ausgezeichneten Erfolg abschließen. Im Rahmen der feierlichen Übergabe der Reife- und Diplomprüfungszeugnisse im Feldbacher Zentrum gratulierte Vzbgm. Erwin Klobasa im Namen der Stadtgemeinde den beiden Maturantinnen recht herzlich zum großartigen Schulerfolg.

Landesmeisterschaft der Polizei im Fußball

Im Feldbacher Sparkassenstadion wurde die Steirische Landesmeisterschaft der Polizei im Fußball ausgetragen. Die Organisation des großen sportlichen Ereignisses lag bei den Beamten der Polizeiinspektion Feldbach, allen voran Inspektor Karl Lafer. Es nahmen 40 Mannschaften daran teil und über 40 faire und kollegiale Spiele wurden abgewickelt.  Den Landesmeistertitel holte sich die Mannschaft der Polizeischule vor der Polizei Sektor Graz, und der Polizeistation Leoben. Die Teilnehmer zeigten sich vom Freizeitzentrum und dem gesamten Umfeld begeistert und versprachen, bei künftigen Veranstaltungen wieder gerne nach Feldbach zu kommen.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann nahm gemeinsam mit Postenkommandant Chefinspektor Franz Lafer die Siegerehrung vor.

Schach verbindet Generationen

Unter dem Motto „Schach verbindet Generationen" wurde auch heuer wieder das „Generationen Schachturnier“ in Feldbach ausgetragen. Gemeinsam mit dem steirischen Landesjugendreferat unddem Schachklub SpG Feldbach-Kirchberg haben Kinder zwischen 7 und 14 Jahren gegen Senioren über 60 gespielt. Bei den Senioren gewann OSR Albin Welzl aus Raabau, bei der Jugend Jasmin-Denise Schloffer aus St.Marein bei Graz. Die wesentlichste Sache beim Generationenschachturnier war die gemeinsame Spielfreude, die auf alle Fälle gegeben war. Bürgermeister Kurt Deutschmann freute sich mit Schachclubobmann Johann Wimmer, dass dieses Turnier vor dem Rathaus durchgeführt wurde und viel Interesse in der Bevölkerung hervorrief.

FOTO: Das „Königliche Spiel“ kennt keine Altersgrenze nach unten und nach oben, das zeigte erst kürzlich das „Generationen-Schachturnier“, das vor dem Rathaus ausgetragen wurde.

Andi und Alex zu Besuch im ausverkauften Feldbacher Zentrum

Die Fernsehkochstars Andi und Alex waren zu Besuch im ausverkauften Feldbacher Zentrum. Seit Anfang 2008 kochen sich die Romy-Preisträger Alexander Fankhauser und Andreas Wojta als Hauptdarsteller der erfolgreichen ORF Sendung „Frisch gekocht“ in die Herzen der Zuschauer. Für das lukullische Menü war "Nicos Gaststätte" aus Paurach verantwortlich und für das Service die SchülerInnen der HLW Feldbach. Zwei Stunden Kochen, Lachen ohne Ende und Entertainment auf höchstem Niveau, ein „Muss“ für alle Hobbyköche und Fans des guten Geschmacks. Bürgermeister Kurt Deutschmann gratulierte Veranstalter Günter Macher zu diesem tollen Event.

Sporttag des SV Sparkasse Feldbach

Der SV Sparkasse Feldbach organisierte zum ersten Mal einen Sporttag für alle Jugendlichen, die im Nachwuchs des SV spielen. Zu den Jugendmannschaften zählen zur Zeit die Altersklasse U17 Gebiet Ost, die U15 sowie die U12 in der Meisterrunde, die Spielgemeinschaft Fehring/Feldbach U13 und U15 im Gebiet Ost. Die U10 und U9 tragen ihre Spiele in Turnierform aus und beim Herzstück des SV, dem Kindergarten, finden noch keine Spiele statt, hier stehen Spiel und Spaß im Vordergrund. Bestens wurde der Sporttag von Jugendleiter Rudy Ranftl und seinem Team organisiert. Unter den zahlreichen Gästen konnte der SV neben Stadtrat Alfred Rebernik und Sportreferent Christian Fürntrath auch den neuen Vorstand des SV Feldbach, Obmann Dr. Klaus Künzel, seinen Stellvertreter Andreas Mittendrein und den Trainer der Kampfmannschaft Johann Bez, begrüßen. Der SV bedankte sich recht herzlich bei den vielen Sponsoren, u.a. auch bei der Stadtgemeinde Feldbach für die tolle Unterstützung.

Rüsthausfest der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Feldbach

Anlässlich des 145-Jahr Jubiläums und „10 Jahre Einsatzzentrum Feldbach“ wurde mit großem Erfolg das Rüsthausfest der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Feldbach durchgeführt. Neben zahlreichen Schauübungen und einem umfangreichen Kinderprogramm wurden Kameraden für ihre Arbeit in der Wehr und für die Stadt Feldbach ausgezeichnet. Für ihre 25-jährige Tätigkeit wurden Werner Braun, Erich Köldorfer, Dr. Klaus Künzel und Bernhard Prückler, für 40 Jahre Adolf Schelch, für 50 Jahre Harald Meier, und für 75 Jahre Josef Haas geehrt. Für ihre besonderen Verdienste erhielten Harald Spörk und Mag. Manfred Hofer vom Landesfeuerwehrverband Steiermark, sowie Ing. Karl Brandl und Johannes Petz von der Steiermärkischen Landesregierung eine Auszeichnung. Stadtrat Alfred Rebernik bedankte sich stellvertretend für Bürgermeister Kurt Deutschmann, dem Initiator des Einsatzzentrums, bei HBI DI(FH) Peter Baptist und den vielen freiwilligen Helfern für die hervorragende Arbeit der Wehr und für die perfekte Durchführung des traditionellen Rüsthausfestes.

FOTO: Im Rahmen des Rüsthausfestes wurden zahlreiche Ehrungen vorgenommen.

Spielplatzeröffnung

In kurzer Bauzeit und mit viel Eigenleistung des Bauhofes der Stadt wurde der neue Feldbacher Spielplatz im Stadtpark eröffnet. Mit einem Festakt und allen Kleinkindern der Feldbacher Kindereinrichtungen wurde die Anlage offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Der mit 4400 m2 größte Kinderspielplatz im Bezirk Südoststeiermark, der auch mit dem Schatten zahlreicher alter Bäume punkten kann, ist auf Initiative von Bürgermeister Kurt Deutschmann errichtet worden. Kinderspielgeräte für große und kleine Kinder und gemütlich gepflasterte Sitzbereiche mit Sonnensegeln, ein Trinkbrunnen und eine weitläufige Rasenfläche zeichnen den Spielplatz zusätzlich besonders aus. Dechant Mag. Friedrich Weingartmann und Pfarrer Mag. Erich Klein segneten den neuen Spielplatz und wünschten den Kindern viel Freude und ein verletzungsfreies Spielen.

FOTO: Stadtrat Alfred Rebernik und GR Christian Fürntrath mit den beiden Pfarrern bei der Spielplatzeröffnung.

Schul Olympics Vielseitigkeit

139 Schüler und Schülerinnen kämpften im Feldbacher Sparkassenstadion um die Teilnahme an den Bundesmeisterschaften „Schul Olympics Vielseitigkeit“  in Saalfelden. Die Vorentscheidung erfolgte durch einen Fernwettkampf, die Besten kamen zur Landes-meisterschaft nach Feldbach. Dieser Bewerb ist der einzige österreichweite Sportbewerb, an dem die ganze Klasse teilnimmt. 11 sportliche Disziplinen mussten in Feldbach an einem Tag von allen Teilnehmern absolviert werden. Den Sieg holte sich das BG/BRG Rein vor dem NG Leoben und BG/BRG Seebacher.  Landesreferent Helmut Gangl bedankte sich bei Stadtrat Alfred Rebernik für die großartige Unterstützung der Stadtgemeinde Feldbach.

FOTO: Stadtrat Alfred Rebernik, Direktor Gerhard Walter, FitA Chef Ambrus Novak und Landesreferent Helmut Gangl durften den Siegern gratulieren.

30-Jahre Firma RUKU

Die Firma RUKU, Großhandel für Schrauben und Befestigungs-einrichtungen, stellte im Rahmen einer Festfeier ihren Standort mit neuer Geschäftshalle in der Europastraße 5 vor. Das Unternehmen mit 17 Mitarbeitern wird von Rudolf Kulovic und Frau Brigitte sowie Sohn Philipp geleitet. Beliefert werden Kunden in ganz Österreich, speziell mit schwer erhältlichen Metallprodukten, Schrauben aller Art, Werkzeuge und Maschinen. Bürgermeister Kurt Deutschmann wünschte der Familie Kulovic im Rahmen des Festaktes für die Zukunft alles Gute.

FOTO:  Zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft konnte Familie Kulovic anlässlich des 30-jährigen Firmenjubiläums in der Europastraße 5 begrüßen.

Architekturfest der „planwerk.stadt“

Zum Architekturfest hatte das Team der „planwerk.stadt“ Feldbach geladen. Im gemütlichen Rahmen wurden bisherige Werke präsentiert und zukünftige Projekte vorgestellt. Unter den Gästen waren Kunden, ausführende Unternehmen und Vertreter der Behörden. Stadtrat Alfred Rebernik übermittelte die Grüße der Stadtgemeinde Feldbach und wünschte dem Team rund um DI Thomas Baumgartner, DI Werner Kuchling, DI Manfred Riedler und Johannes Sudy weiterhin viel Erfolg.

Philatelietag

Anlässlich ihres 25-jährigen Vereinsbestehen hat der Briefmarken- und Münzsammelverein Raabtal in Feldbach zum Philatelietag ins Volkshaus Feldbach geladen. Interessierte Sammler hatten die Möglichkeit, Briefmarken, Ansichtskarten und Münzen zu tauschen, aber auch anzubieten. Laien konnten auch geerbte oder geschenkte Sammlungen schätzen lassen. Hintergedanke des Briefmarken- und Münzvereines war es auch, das Sammlerleben in der Region wieder zu stärken und aufleben zu lassen. Zahlreiche Besucher aus ganz Österreich, aber auch Aussteller aus Kroatien und Slowenien kamen der Einladung nach und machten die Veranstaltung zum großen Erfolg.

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann, auch leidenschaftlicher Briefmarkensammler, gratulierte Obmann Manfred Suppan und seinem Team zum erfolgreichen Philatelietag.

Raika Generalversammlung

Das Team der Raiffeisenbank Feldbach-Bad Gleichenberg legte bei der Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2013 eine sehr gute Bilanz vor. Durch eine verantwortungsvolle Geschäftspolitik konnte die Bilanzsumme vom Vorjahr gesteigert werden. „Die Finanzierungsleistungen erhöhten sich, des weiteren wurden in den Bereichen Bausparen, Versicherung und Wertpapiergeschäft sehr gute Ergebnisse erzielt“, unterstrich die Geschäftsleitung in ihren Ausführungen. In einem Festakt wurde Herr Alois Lafer für seine Leistungen und seinen persönlichen Einsatz zum Ehrenobmann ernannt.

FOTO: Auch Vizebürgermeister Erwin Klobasa und LAbg. Ing Josef Ober gratulierten in ihren Grußworten der Raiffeisenbank Feldbach-Bad Gleichenberg zum ausgezeichneten Geschäftserfolg.

Europatag 2014

Der Europatag 2014 war für die Stadtgemeinde Feldbach und der Europäischen Föderalistischen Bewegung/EFB Anlass, mit Musik, Tanz und kulinarischen Kostproben zum „Europa der Vielfalt“ mit Schwerpunkt Europawahlam Hauptplatz einzuladen. Dieser verwandelte sich durch das ‚Jam Dance‘-Jazzballett aus Ungarn und die Musik- und Folkloregruppe  „Kud Marof“ aus Kroatien zum kulturellen und kulinarischen Europaplatz. Bürgermeister Kurt Deutschmann begrüßte die kroatischen und ungarischen Gäste und unterstrich in seiner Ansprache vor allem den Friedensgedanken eines gemeinsamen Europas mit dem Appell, an der EU-Wahl am 25. Mai 2014 teilzunehmen.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann bedankte sich bei allen Mitwirkenden, vor allem bei den Organisatoren Max Wratschgo, Christa Hofmeister und Astrid Dopona, für das gelungene Fest am Hauptplatz.

Christine Brunnsteiner zu Gast im Feldbacher Zentrum

Im Rahmen der Glückswochen war die langjährige ORF Steiermark- Moderatorin und Redakteurin Christine Brunnsteiner zu Gast im Feldbacher Zentrum. Von Beginn an  beeindruckte sie durch die sympathische Offenheit ihrer Aussagen und zeigte anhand von Beispielen, wie es gelingen kann, die Kunst mit sich allein zu sein zu erlernen, und damit Lebensfreude und heitere Gelassenheit zu erlangen. Im Rahmen der Glückswochen, das auch das „Festival der Lebenskunst“ genannt wird, stehen in der Südoststeiermark über 50 Veranstaltungen auf dem Programm, deren Ziel es ist, in der Bevölkerung ein nachhaltiges Bewusstsein für Eigenverantwortung und Erhaltung der Gesundheit zu schaffen.

FOTO: Im Namen der Stadtgemeinde Feldbach begrüßte Vizebürgermeister Erwin Klobasa Frau Christine Brunnsteiner und die Glückswochen-Initiatorin Frau Susanne Schwarzer im Feldbacher Zentrum.

Grossmütterchen Hatz Salon Orkestar

Zum Auftakt der Glückswochen machte das Grossmütterchen Hatz Salon Orkestar Halt im Feldbacher Zentrum. Mit Franziska Hatz, Namensstifterin dieser in Wien beheimateten Formation, rührt die Band mit ihrem spielfreudigen Salon Orkestar seit ihrer Gründung 2010 kräftig in der österreichischen Musikszene um. Klezmertraditionen aber auch Pop, Folk-Rock, Ska und Jazz beeinflussen die Musik dieser vierköpfigen Musikgruppe, deren facettenreiche Auftritte mit Energie, musikalischem Können und viel Humor bestechen. Das Orkestar spielte mit Musikgrößen wie Randy Brecker, Dean Bowman und in Gruppen wie dem Bucovina Club Orkestar und vielen mehr. Das Publikum war begeistert von der vielseitigen musikalischen Darbietung der Musiker und honorierte dies mit tobendem Applaus.

Hohe Auszeichnung für Artillerie-Traditionskapelle "Von der Groeben"

Der Artillerie-Traditionskapelle "Von der Groeben" wurde in der Alten Universität Graz der Steirische Panther und die Robert Stolzmedaille von Landeshauptmann Mag. Franz Voves und LH-Stellvertreter Hermann Schützenhöfer verliehen. Diese Auszeichnungen erhalten erfolgreiche Musikkapellen, die erwähnenswerte Erfolge bei Marsch- und Konzertwertungsspielen erreichen. Für dieses außergewöhnliche Musikschaffen standen stellvertretend für alle Musiker der Kapelle Obmann Mag. (FH) Günter Rath, Kapellmeister Ing. Gerhard Thier sowie Kasernenkommandant Oberstleutnant Franz Kraßnitzer im Mittelpunkt eines Festaktes und konnten die Auszeichnungen in Empfang nehmen. In Vertretung der Stadtgemeinde und Bürgermeister Kurt  Deutschmann wohnte Finanzstadtrat Alfred Rebernik dem feierlichen Festakt bei und gratulierte zum schönen Erfolg.

6. Vulkanland Radmarathon

Die 6. Auflage des Internationalen Vulkanland Radmarathons in Feldbach war ein voller Erfolg. Die Hauptverantwortlichen  des TUS Feldbach, Sektion Radfahren, Josef Hödl und Walter Wurzinger, konnten über die Ergebnisse des gesamten Tages zufrieden sein. 415 Teilnehmer waren bei bestem Wetter am Start, die Fahrten waren unfallfrei und die zahlreichen Besucher und Athleten mehr als zufrieden. Je nach Leistungsstufe konnten alle teilnehmenden Sportler zwischen einer 92 km langen Strecke mit 1404 m Höhenunterschied und einer 68 km langen Strecke mit 909 m Höhenunterschied auswählen. Der TUS Caska Feldbach war sehr erfolgreich, er erreichte sogar 2 Stockerlplätze. Den 1.Platz  holte sich Edith Rath bei der Strecke A und Platz 3 ging an Arthur Benz bei Strecke B.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann gab den Startschuss und wünschte der Radrenn-Legende Hans Lienhart und TUS Sektionsleiter Walter Wurzinger alles Gute für den Vulkanland Radmarathon.

Florianitag

Jährlich denken unsere Feuerwehrmänner an ihren Schutzpatron, dem Heiligen Florian. Auch heuer wieder nutzte die Feuerwehr der Stadt Feldbach diesen Anlass, sich am Hauptplatz zu präsentieren. Die erfahrenen Feuerwehrmänner zeigten Einblick in ihre Einsatztechnik und die Feuerwehrjugend konnte mit der Präsentation ihres Bewerblaufes viele Besucher anziehen. Auch Bürgermeister Kurt Deutschmann und Stadtrat Alfred Rebernik zeigten sich von den Vorführungen begeistert und bekamen einen näheren Einblick in die Aufgaben und das Wehrgeschehen der Freiwilligen Feuerwehr Feldbach. Am Abend wurde gemeinsam mit der Bevölkerung in der Stadtpfarrkirche Feldbach die Florianimesse gefeiert.

FOTO: Bürgermeister Kurt  Deutschmann und Stadtrat Alfred Rebernik mit HBI DI(FH) Peter Baptist, OBI Franz Gartler und den Jung-Florianis am Feldbacher Hauptplatz

Mysterythriller Biest

Der Mysterythriller "Biest" des Filmemachers Oliver Haas ist bereits im Feldbacher Kino zu sehen. In Wien holte sich der Feldbacher Produzent  gemeinsam mit Regisseur Stefan Müllerden Filmpreis "Silberne Hand 2014". Premieren gab es bereits in Graz, Gleisdorf und Klagenfurt, jetzt ist der Film in 8 Bundesländern zu sehen.  Der Kinostreifen besticht neben bildgewaltigen Sequenzen und orchestraler Filmmusik durch eine reife schauspielerische Leistung mit Tiefgang. Hauptdarsteller sind Peter Simonischek, Paul Hassler und Stephanie Lexer. Bürgermeister Kurt Deutschmann und Vizebürgermeister Erwin Klobasa waren bei der Feldbacher Filmpremiere dabei und gratulierten der Biest-Crew zum großen Kinoerfolg.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann mit Paul Hassler, Stephanie Lexer, Oliver Haas und Martin Schneider.

Raabauer Dorfheurige

Im Rahmen der 1. Mai-Veranstaltungen fand im Raabauer Gemeindezentrum der Raabauer Dorfheurige statt. Die Musikgruppe „Holz und Blech“ umrahmte das gesellige Beisammensein und neben einer köstlichen Ripperljause wurden auch Geschenkskörbe verlost. Bürgermeister Kurt Deutschmann und Stadtrat Alfred Rebernik konnten ihre gesponserten Geschenkskörbe an die Besucher weitergeben und gratulierten Gemeindekassier Hans Schreiber zur tollen Veranstaltung.

Traditionelles Maibaumaufstellen

Das Aufstellen des Maibaumes durch die Stadtgemeinde ist wie alle Jahre mit einem Fest verbunden und hat auch in Feldbach eine langjährige Tradition. Unter der musikalischen Begleitung der Stadtmusik Feldbach wurde der 30 m lange Baum durch die Grazerstraße zum Hauptplatz gebracht. Den Baumwipfel schmückten Bürgermeister Kurt Deutschmann mit Stadt- und Gemeinderäte. Das fachgerechte Aufstellen übernahmen der Städtische Bauhof und die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Feldbach. Für das leibliche Wohl rund um das Fest sorgte der Österreichische Kameradschaftsbund Feldbach. Bürgermeister Kurt Deutschmann bedankte sich beim Städtischen Bauhof, der Stadtfeuerwehr und beim ÖKB und den vielen Helfern für das gute Gelingen und freute sich, dass dieser schöne Brauch aufrecht erhalten und von der Bevölkerung so positiv angenommen wird.

Eröffnung der Wirtschaftskammer Südost

In nur 7 Monaten entstand direkt neben dem LKH Feldbach die neue Regionalstelle der Wirtschaftskammer Südost. Mit einem großen Fest und rund 250 Gästen wurde die neue Regionalstelle Südost eröffnet. Auf 2 Stockwerken mit gesamt 514 Quadratmeter Nutzfläche stehen Büros und ein Saal, der 120 Menschen Platz bietet, im modernsten Design zur Verfügung. Bei der offiziellen Eröffnung konnten Regionalstellenleiter Thomas Heuberger und Obmann Günther Stangl neben WK-Präsident Josef Herk und WK-Direktor Karl-Heinz Dernoscheg auch Bürgermeister Kurt Deutschmann und BH Dr. Alexander Majcan begrüßen. "Die Präsenz und Erreichbarkeit der Wirtschaftskammer vor Ort sind Garant für durchsetzungsstarke Interessenpolitik und professionelles Service", so Obmann Günther Stangl bei der Eröffnung.

FOTO: Viele Ehrengäste kamen zur Neueröffnung der Regionalstelle der Wirtschaftskammer Südost in der Ottokar-Kernstock-Straße 10.

Jahreshauptversammlung des TUS Feldbach

Bei der 147. Jahreshauptversammlung des TUS Feldbach stand diesmal neben den Berichten der Sektionsleiter über die Leistungen und Erfolge in den Sektionen auch die Neuwahl des Vorstandes am Programm. Obmann Dir. Horst Baller wurde einstimmig wieder gewählt. Besonders erwähnenswert ist, dass der TUS Feldbach mit 738 Mitgliedern der vielseitigste und  größte Sportverein der Region ist. 400 Kinder werden in den 8 Sektionen – Badminton, Judo, Leichtathletik, Radfahren, Schwimmen, Tischtennis, Turnen, und Volleyball – sportlich betreut. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden an Frau Waltraud Raab das goldene und an Frau Barbara Gsöls das bronzene Vereinsabzeichen für ihre Verdienste überreicht. Bgm. Kurt Deutschmann unterstrich in seinen Grußworten die Bedeutung des Vereins für die Jugend, bedankte sich für die geleistete Arbeit und sicherte auch weiterhin die Unterstützung der Gemeinde zu.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann dankte  in der Jahreshauptversammlung allen für ihren großartigen Einsatz. Sitzend: Ehrenmitglied Altbgm. Karl Deutschmann; stehend v.l.n.r.: Bgm. Kurt Deutschmann, Walter Wurzinger (Obm.-StV), Günter Mogg (Obm.-StV) Waltraud Raab (Kassier-StV., goldenes Vereinsabzeichen), Dir. Horst Baller (Obmann), Barbara Karf (Schriftführerin), Barbara Gsöls (bronzenes Vereinsabzeichen), Kerstin Holler (Schriftf.-StV), Gerald Kriechbaum (Kassier).

Landesmeister im Basketball

In Kalsdorf gewann die 2.a Klasse der Neuen Mittelschule Feldbach ohne Punkteverlust den Landesmeistertitel beim 2. Unified Basketballturnier der steirischen Schulen. „Eine disziplinierte und geschlossene Mannschaftsleistung und mit Kevin Konrad und Dukagjin Shabani exzellente und wurfstarke Einzelspieler waren die Schlüssel zum Erfolg!“, so Trainer Helmut Gangl. 15 Mannschaften, davon eine aus Treviso in Italien, lieferten auch für die Zuschauer sehenswerte Basketballspiele.

Frühjahrswunschkonzert der Jungsteirerkapelle Feldbach

Unter dem Motto „Heute ist ein Fest bei uns“  fand das diesjährige Frühjahrswunschkonzert der Jungsteirerkapelle Feldbach statt. Als Besonderheit wurde im Rahmen des Konzertes die neue CD, die ab sofort bei allen MusikerInnen oder auf der Homepage zu erwerben ist, präsentiert. Unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Dr. Karl Pfeiler richtete die Jungsteirerkapelle einen vielfältigen Konzertabend aus, moderiert wurde der Abend von Paul Reicher vom ORF Steiermark. An Dechant Mag. Friedrich Weingartmann wurde die „Förderernadel in Gold“ des Steirischen Blasmusikverbandes verliehen. Bgm. Kurt Deutschmann und LAbg. Josef Ober gratulierten sehr herzlich zum Verdienst.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann bedankte sich bei Obmann DI Christian Matzhold und beim neuen Bezirksobmann des Blasmusikverbandes Feldbach, Franz Monschein, für den besonderen Hörgenuss anlässlich des Frühjahrswunsch-konzertes der Jungsteirerkapelle Feldbach.

Spatenstich bei der Firma Scharmer

Vor 10 Jahren übersiedelte das Druckhaus Scharmer von der Innenstadt Feldbach an die Peripherie. Eine Modernisierung wäre aus Platzgründen am Torplatz nicht möglich gewesen. Das Unternehmen geht in seinen Ursprüngen auf das Jahr 1891 zurück.  Peter Scharmer übernahm 1972 die Druckerei von seiner Mutter mit fünf Angestellten. Im Jahr 2013 haben die Brüder Gerhard Scharmer-Rungaldier und Peter Scharmer jun. die Geschäftsführung von Seniorchef Peter Scharmer übernommen. Heute führen die Söhne die Druckereien in Feldbach, Altenmarkt bei Fürstenfeld und Jennersdorf. Nur 10 Jahre nach dem Neubau wird nun die bestehende Produktionsfläche verdoppelt. Mit dem Spatenstich zur Erweiterung des Produktionsgebäudes setzt das Druckhaus Scharmer ab Herbst 2014 mit innovativen Hightech Digitaldruckmaschinen neue Maßstäbe in der Druckbranche. Bürgermeister Kurt Deutschmann übernahm gemeinsam mit der Familie Scharmer, Bürgermeister Anton Schuh aus Mühldorf und Dir. Mag. Jörg Siegel von der Fa. Mandlbauer den Spatenstich und wünschte für die zukünftige Entwicklung des Druckhauses Scharmer alles Gute.

Vulkanland Raiffeisen Winter-Cup

Zum Abschluss der Feldbacher Tennishallensaison wurde der Vulkanland Raiffeisen Winter-Cup in der Tennishalle Feldbach ausgetragen. 13 Mannschaften nahmen bei den beiden Challenge- und Champion-Bewerben teil. Der Titel beim Champion-Turnier ging an TC Raabau, der TC Neuhaus am Klausenbach holte sich den 2. Platz und der TC Riegersburg wurde Dritter. Den Sieg beim Challenge-Turnier holte sich der TC Nestelbach II vor dem TC Hatzendorf und dem TC Nestelbach I. Wie jedes Jahr wurde die Hallenmeisterschaft hervorragend von Resi Trammer und Werner Gumhold organisiert und durchgeführt.

FOTO: Gemeinsam mit LAbg. Ing. Josef Ober gratulierten Stadtrat Alfred Rebernik und Prokurist Manfred Schiffer von der Raiffeisenbank Feldbach-Bad Gleichenberg den Gewinnern zu den tollen sportlichen Leistungen.

Sonderausstellung zum Ersten Weltkrieg in der Südoststeiermark

Anlässlich des Gedenkjahres zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914 richtete das Museum im Tabor eine Sonderausstellung zum Ersten Weltkrieg in der Südoststeiermark aus, die pünktlich zu Saisonbeginn eröffnet wurde. Bürgermeister Kurt Deutschmann unterstreicht die Intentionen der Stadtgemeinde zu dieser Initiative: „Wir verstehen dies als unseren Beitrag an den europa- und weltweiten Gedenkveranstaltungen zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Es ist wichtig, immer wieder an den Wahnsinn des Krieges zu erinnern, damit dies nie mehr wieder passiert. Nur so können wir die Notwendigkeit zum Friedensprojekt Europa den Menschen auch vermitteln.“ Die Ausstellung wurde in drei Teilen gegliedert. Zum einen wird im Sparkassensaal gezeigt, wie die Bevölkerung in unserer Region betroffen war. Dieser Teil der Ausstellung wurde überwiegend mit Exponaten aus den Dachböden, Kellern, Kästen oder Familienfotoalben gestaltet. In der Dauerausstellung wird die Geschichte des ab Ende 1914 in Feldbach/Mühldorf errichteten Kriegsgefangenenlagers dargestellt. Im dritten Teil werden die noch heute existierenden Erinnerungsorte des Ersten Weltkrieges in und um Feldbach sichtbar gemacht. Zur feierlichen Eröffnung konnten Bürgermeister Kurt Deutschmann und der wissenschaftliche Leiter des Museum im Tabor, Dr. Wolfram Dornik, zahlreiche interessierte Gäste begrüßen. Das Museum im Tabor ist von Mittwoch bis Sonntag bis Ende Oktober geöffnet, Infos unter www.tabor-feldbach.at

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann mit Dr. Wolfram Dornik,  HR Dr. Rudolf Grasmug, LAbg. Ing. Josef Ober und BH Dr. Alexander Majcan bei der festlichen Eröffnung der Ausstellung im Museum im Tabor.

Südsteiermark-Classic

Mit der Südsteiermark-Classic wurde die Oldtimer-Saison in Österreich eröffnet. Feldbach war auf Initiative der Stadtgemeinde erstmals Etappenziel und am Feldbacher Hauptplatz verfolgten zahlreiche Zuschauer begeistert den Start und Zieleinlauf der 165 nostalgischen Fahrzeuge aus den letzten hundert Jahren. An den Steuern der Boliden saßen viele Prominente wie Peter Kraus, Klaus Wildbolz und andere bekannte Persönlichkeiten aus Sport und Wirtschaft. Das älteste Fahrzeug war aus dem Jahr 1908, ein Brasier aus Liechtenstein. Die Veranstaltung war ein Muss für jeden Fan automobiler Raritäten und ein Augenschmaus für alle Interessierten.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann konnte unter den Teilnehmern auch die Feldbacher Günther Ramert und Dr. Erwin Scheipner sowie Peter Kraus, der mit einem Jaguar SS 100 aus dem Jahr 1937 unterwegs war, begrüßen.

Landesschulmeisterschaften im Stocksport

In den Feldbacher Asphalthallen wurden die Landesschulmeisterschaften im Stocksport durchgeführt. 12 Mannschaften aus der Steiermark nahmen daran teil. Unter der Leitung des Bezirksvereines Süd mit Obmann Alfred Jost und Gert Braun lieferten sich die Schüler faire Kämpfe, wobei der Spaß am Sport im Vordergrund stand. Bestens organisiert wurde die Landesmeisterschaft von Bundeskapitän Josef Bedöcz. Die Neue Mittelschule Waldbach holte sich den 1. Platz auf den 2. und 3. Platz  landeten die Mannschaften der Neuen Mittelschule Weiz.

FOTO: Stadtrat Alfred Rebernik gratulierte den Schülern zu ihren tollen sportlichen Leistungen sehr herzlich.

Poly -Raiffeisenfußballcup

Das große Finale der Bezirksmeisterschaft des Raiffeisenfußballcups für die Polytechnischen Schulen im Bezirk Südoststeiermark wurde auch in diesem Jahr im Stadion in Feldbach ausgetragen. Nach intensiven und spannenden Spielen in den Vorrunden holte sich heuer abermals die Mannschaft der PTS Feldbach den Sieg. Sie vertreten nun den Bezirk Feldbach bei den Landesmeisterschaften in Gratkorn.

FOTO: Bei der anschließenden Siegerehrung gratulierten Stadtrat Alfred Rebernik, PTS-Direktorin Renate Nagy und Prokurist Karl Deutsch von der Raiffeisenbank Feldbach-Bad Gleichenberg recht herzlich zum Sieg und bedankten sich bei den Lehrern und Betreuern Gerald Posch und Hannes Kainz für die perfekte Organisation.

Reflexionen

Eine sehr schöne Ausstellung unter dem Motto „Reflexionen“ wird zur Zeit in der Kunsthalle Feldbach präsentiert. Der Riegersburger Künstler Helmut Seiss zeigt in dieser Werkschau wie er seine Arbeiten entwickelt, beginnend mit Federskizzen und Aquarellen, die im Freien entstehen, die dann im Atelier in Acryl umgesetzt, verdichtet und abstrahiert werden.  Er geht bei seinen Arbeiten immer von der Realität, vom Gegenstand aus, wobei es ihm aber nicht um ein Abbilden sondern stets um eine „Übersetzung“ geht.  Zu sehen sind viele Motive aus der Provence, daneben aber auch Bildthemen aus der näheren Umgebung sowie figürliche Darstellungen. Bürgermeister Kurt Deutschmann eröffnete die Ausstellung und konnte zahlreiche Kunstinteressierte begrüßen. Über die Werke sprach HR Dr. Dietmar Müller, der gleichzeitig Rotary-Kollege von Helmut Seiss ist. Musikalisch umrahmt wurde die Ausstellung von Schülern der Musikschule der Stadt Feldbach sowie von Hans, Hans Peter und Thomas Kirbisser. Die Ausstellung „Reflexionen“ ist täglich außer Montag von 11 bis 17 Uhr zur besichtigen.

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann mit Künstler Prof. Helmut Seiss, HR Dr. Dietmar Müller, Vizebürgermeister Erwin Klobasa, Finanzstadtrat Alfred Rebernik und Stadtrat Josef Gsöls.

Magic Dynamite

Die steirischen Allround-Künstler Martin Koch, Kabarettist und Christoph Kulmer, Zauberer, sind „Magic Dynamite“. Gleichzeitig sind sie der Inbegriff für flinke Finger und ein freches Mundwerk! Mit einer Aufeinanderfolge von Magie und Kabarett brachten die beiden Künstler das Publikum im Feldbacher Zentrum zum Lachen und Staunen. Die Zuschauer wurden in die Zauberei einbezogen und mussten zum Teil bei den Zauberkünsten behilflich sein. Jung und Alt waren dermaßen von der perfekten Mischung begeistert und konnten einen verzauberten Abend genießen.

Großes Ostereiersuchen

Auch heuer hatten die Kinderfreunde Feldbach unter Obmann GR Markus Moser ein großes Ostereiersuchen für Kinder zwischen 2 und 8 Jahren am Ostersamstag organisiert. Über 180 Kinder kamen in den Sparkassenpark und hatten einen riesigen Spaß und freuten sich über die mit bunt gefärbten Eiern und mit Süßigkeiten gefüllten Osternester. 

FOTO: Neben Obmann Markus Moser freuten sich auch Vzbgm. Erwin Klobasa, Stadtrat Alfred Rebernik und GR Agnes Puntigam über die rege Teilnahme an der lustigen Kinderfreunde-Osteraktion.

Bürogemeinschaft von DI Heimo Math und DI Andrea Jeindl

Das Architekturbüro von DI Heimo Math in der Franz-Josef-Straße 12a hat eine Bürogemeinschaft mit DI Andrea Jeindl gegründet. Der Schwerpunkt von Frau DI Jeindl liegt in der Raumplanung, sie ist unter anderem für sehr viele Gemeinden in unserer Region tätig. DI Heimo Math beschäftigt sich nach wie vor für die Agenden der Stadtgemeinde Feldbach und ist neben DI Wolfgang Zawodnik als Bausachverständiger in unserer Stadt tätig. Bürgermeister Kurt Deutschmann begrüßte DI Andrea Jeindl, die jahrelang im Architekturbüro von  DI Hans Morawetz tätig war, in ihren neuen Büroräumlichkeiten, und wünschte dem Architektenteam für die Zukunft alles Gute.

FOTO:  Bürgermeister Kurt Deutschmann mit DI Andrea Jeindl und DI Heimo Math im gemeinschaftlichen Architekturbüro in Feldbach.

Osterbazar des Feldbacher Lions Club

Der traditionelle Osterbazar des Feldbacher Lions Club war auch heuer ein großer Erfolg. Zahlreiche Besucher aus der Region kamen am Palmsonntagwochenende zum beliebten Lions-Osterbazar und nahmen auch an der großen Tombola teil. Neben Speis und Trank gab es die Möglichkeit traditionellen Osterschmuck oder das eine oder andere Ostergeschenk zu kaufen. Wie jedes Jahr kommt der Reinerlös des Oberstbazars zur Gänze karitativen Projekten zugute.

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann, Finanzstadtrat Alfred Rebernik und Stadtrat Josef Gsöls mit Lions-Präsident Dr. Erich Portschy, HR Dir. Prof.  Mag. Edith Kohlmeier und Günther Bauer vom ORF Steiermark.

Ortsverbandstag der Kameradschaft vom Edelweiß

Im Rahmen des Ortsverbandstages der Kameradschaft vom Edelweiß, Ortsverband Feldbach, wurde das 60-jährige Bestehen des Ortsverbandes gefeiert. Nach dem Rückblick von Ortsverbandsobmann Hans Reinprecht auf ein erfolgreiches Vereinsjahr wurden für besondere Verdienste um die Kameradschaft vom Edelweiß langjährige Mitglieder für ihre treue Mitgliedschaft geehrt. Das große Silberne Edelweiß konnte an Edmund Zehethofer und Friedrich Rath übergeben werden. Das Goldene Ehrenkreuz an Karl-Heinz Kienreich und das Goldene Edelweiß an Margarethe Zehethofer. Zum Abschluss überbrachte Stadtrat Alfred Rebernik die Grußworte der Stadt und sicherte dem Ortsverband weiterhin die Unterstützung der Stadt zu.

FOTO: Im Rahmen des Ortsverbandstages konnte Stadtrat Alfred Rebernik mit Landesobmann Brigadier a.D. Josef Paul Puntigam und dem Ortsverbandsobmann Hans Reinprecht viele Ehrungen verdienter Kameradinnen und Kameraden vornehmen.

Jahreshauptversammlung des Alpenvereins Sektion Feldbach

Nach 16 Jahren sehr erfolgreicher Vereinsarbeit beim Österreichischen Alpenverein, Sektion Feldbach, legte Ing. Helmut Promitzer seine Vereinstätigkeit als Obmann zurück. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden Neuwahlen durchgeführt und Norbert Jud einstimmig als 1. Vorsitzender gewählt. Sein Stellvertreter ist Mag. Dieter Hutter. Zahlreiche sportliche Aktivitäten werden vom Alpenverein durchgeführt. Mit 1.057 Mitgliedern ist er einer der größten Vereine in der Südoststeiermark. Großes Hauptaugenmerk wird auch auf die Jugendarbeit gelegt. So werden laufend für Jugendliche Kletterkurse, Wander- und Schitage oder Erlebniswochen angeboten. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde die Schülerin Viktoria Sinitsch, die sich bei den Steierischen Landesmeisterschaften im Speed-Klettern zum 2. Mal den Sieg holte, geehrt.

FOTO: Stadtrat Alfred Rebernik bedankte sich bei Ing. Helmut Promitzer für seinen unermüdlichen Einsatz beim Alpenverein und wünschte dem neuen Vorstand mit Norbert Jud alles Gute für die zukünftigen Projekte.

Jahreshauptversammlung der Wasser-Rettung Feldbach

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurden von der Bezirksstelle Feldbach der Steirischen Wasser-Rettung mehrere Mitglieder in Anerkennung ihrer besonderen Verdienste auf dem Gebiet des Wasser-Rettungswesens und langjähriger treuer Mitgliedschaft geehrt. In den letzten beiden Vereinsjahren wurden knapp 14.000 Stunden in freiwilliger und ehrenamtlicher Tätigkeit erbracht. Im Bezirk wurden zur Hebung der Sicherheit im und am Wasser 688  Schwimm-prüfungen durchgeführt und 52 Personen aus der Region Südoststeiermark und dem Südburgenland zu Rettungsschwimmern ausgebildet. Bei der erfolgten Neuwahl zur Vereinsperiode 2014 – 2018 wurde der neue Vorstand gewählt. Bezirksstellenleiter ist Bürgermeister Kurt Deutschmann, geschäfts-führende Bezirksstellenleiterin Karin Suppan, Finanzreferentin ist Anna Berger, die Verwaltung übernimmt Franz Suppan. Der wiedergewählte Bezirksstellenleiter, Bürgermeister Kurt Deutschmann, bedankte sich für die erfolgreiche Vereinsführung, die umfassende Ausbildung und den vorbildlichen Einsatz aller Vereinsmitglieder.

FOTO: Die hohen Auszeichnungen wurden von Bezirksstellenleiter Bürgermeister Kurt Deutschmann, Landesleiter Stv. Karl Berger  und der geschäftsführenden Bezirksstellenleiterin Karin Suppan an die treuen Mitglieder überreicht.

Harmonikawelt

Das Feldbacher Musikhaus bietet ab sofort auf einer Fläche von über 100 m² eine einzigartige Auswahl an Steirischen Harmonikas an. Man findet alle Marken unter einem Dach, egal ob für Anfänger oder Harmonikaprofis. Eine erstklassige Beratung durch langjährige Musiker und ein ausgebildetes Technikerteam sind stets vor Ort und erledigen Reparaturen im hauseigenen Servicecenter. Bürgermeister Kurt Deutschmann ist vom großen Angebot und dem „Rundum-Service“ begeistert und gratulierte dem Musikhaus Geschäftsführerteam Heimo Lederer und Robert Mertschnigg zur erfolgreichen Geschäftserweiterung.

Landesmeisterschaften im Klettern

Seit 1997 betreut Helmut Gangl erfolgreich die Sportkletterer an den Feldbacher Pflichtschulen in Feldbach. 14 Teilnahmen an Landesmeisterschaften mit 8 Siegen in den verschiedenen Altersgruppen und 5 erfolgreiche Teilnahmen an Bundesmeisterschaften konnte Helmut Gangl, der auch  als Bundesreferent dieser Sportart fungiert, bereits verzeichnen. Bei den diesjährigen Steirischen Landesmeisterschaften in Mitterdorf im Mürztal konnte Viktoria Sinitsch die speed-Wertung zum 2. Mal hintereinander überlegen für sich entscheiden, weiters belegte sie den 2. Platz in der Boulder-Gesamtwertung. Kaufmann Stefan und Fritz Valentina, die Vertreter der Volksschule I Feldbach, welche Gangl auch zu diesen Meisterschaften eingeladen hatte, gewannen ihre Einzelbewerbe und belegten insgesamt den 2. Platz im Teambewerb. Bürgermeister Kurt Deutschmann gratulierte zu diesen herausragenden Leistungen und wird die jungen erfolgreichen Sportkletterer weiterhin unterstützen und die Kletterwand in der Turnhalle zur Verfügung stellen.

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann mit Dir. Gerhard Walter der Neuen Mittelschule 2, Dipl-.Päd. Helmut Gangl und den erfolgreichen Sportlern.

Die Südoststeiermark im Ersten Weltkrieg

Die Stadtgemeinde Feldbach hat im Rahmen der Sonderausstellung im Museum im Tabor, „Die Südoststeiermark im Ersten Weltkrieg“, die am 25. April 2014 eröffnet wird,  zum Eröffnungsvortrag von Univ.-Prof. Dr. Manfried Rauchensteiner geladen. Der prominente österreichische Historiker,  Österreichs führende Autorität in Fragen zur letzten Phase der Habsburger-monarchie und dem Ersten Weltkrieg, sprach über die Stimmung in Österreich-Ungarn vor 1914, die Nationalitätenkonflikte, Schuldfragen und die Verantwortung der Entscheidungsträger und welche Rolle Österreich-Ungarn beim Ausbruch des Krieges spielte. Das zahlreich erschiene Publikum war vom äußerst interessanten Vortrag gefesselt. Das gesamte Werk von Dr. Manfried Rauchensteiner umfasst 15 Monographien und zahlreiche Publikationen zum Thema Militär- und Zeitgeschichte. Sein letztes Buch, „Der Erste Weltkrieg und das Ende der Habsburgermonarchie 1914-1918“, umfasst über 1200 Seiten und ist in jedem Buchfachgeschäft erwerbbar.

FOTO:  Bürgermeister Kurt Deutschmann, Dr. Wolfram Dornik, wissenschaftlicher Leiter des Museums im Tabor und Bezirkshauptmann Dr. Alexander Majcan begrüßten den Historiker Dr. Manfried Rauchensteiner im Feldbacher Zentrum.

Christian Schölnast Preisverleihung

Der 1997 verstorbene Riegersburger Heimat- und Volkskundler Christian Schölnast hat zu Lebzeiten eine Volks- und Heimatkundeprivatstiftung in enger Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Feldbach und Stadthistoriker HR Dr. Rudolf Grasmug eingerichtet. Diese soll der „Förderung, Pflege und Erhaltung des volks- und heimatkundlichen Schrifttums“ dienen. Dazu wird alle zwei Jahre ein Wettbewerb für volkskundliche Studien und Literaturausgeschrieben. Die Preisverleihung fand wieder in der Musikschule der Stadt Feldbach statt. Einleitende Worte sprach der ehemalige Leiter der Steiermärkischen Landesbibliothek, HR Dr. Christoph Binder. Bürgermeister Kurt Deutschmann begrüßte die Besucher und gratulierte den PreisträgerInnen. Weiters verwies er auch auf den Christian Schölnast-Gedenkraum, der in der Alten Sparkasse untergebracht ist. Dort liegen  auch alle bisher mit dem Stiftungspreis ausgezeichneten Werke auf. Gewürdigt wurden die Arbeiten von Univ.Prof Dr. Günther Jontes. Der 1. Preis ging an Dr. Mag. Sarah Schimeczek, der 2. an Dr. Mag. Josefine Eisner und der 3. an Dr. Mag. Alois Leitner. 

FOTO:  Bürgermeister Kurt Deutschmann und Vizebürgermeister Erwin Klobasa gratulierten gemeinsam mit HR Dr. Rudolf Grasmug, und Notar Mag. Kurt Painsipp den Preisträgern zum „Christian Schölnast Stiftungspreis für literarische Arbeiten zur steirischen Volks- und Landeskunde“.

LR Mag. Michael Schickhofer zu Gast in Feldbach

Die Kinderbildung und Kinderbetreuung soll in Zukunft moderner, flexibler, und familiengerechter sein, so der Entwurf des neuen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetzes für die Steiermark. Das Gesetz soll Mitte Juni im Landtag beschlossen werden, um im nächsten Kindergartenjahr zur Anwendung kommen zu können. Auf einer Regionaltour will der Landesrat für Bildung, Familie und Jugend, Mag. Michael Schickhofer, über dieses Thema diskutieren. Gemeinsam mit Bürgermeister Kurt Deutschmann stellte der Landesrat im Feldbacher Rathaussaal den neuen  Gesetzesentwurf GemeindevertreterInnen, Kindergartenpädagoginnen der Feldbacher Kindergärten und Eltern vor. Diese ließen die Möglichkeit nicht ungenutzt und brachten viele Ideen und Vorschläge zur aufgelegten Gesetzeswelle ein. An vorderster Stelle des neuen Gesetzes steht die Flexibilisierung der Betreuungszeiten, auch bei den Zeiten im Sommerkindergarten.  Tagesmütter und Tagesväter können vor 7 Uhr und nach 17 Uhr eingesetzt werden. Weiters sollen die  Mittel für die Fortbildung von BetreuerInnen und PädagogInnen verdoppelt werden und es wird mehr Geld  für den Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen geben.

FOTO: LR Mag. Michael Schickhofer präsentierte gemeinsam mit Bgm. Kurt Deutschmann den neuen Gesetzeswurf für eine flexiblere Kinderbetreuung.

Fotoausstellung von Branimir Ritonja

In der Feldbacher Kunsthalle ist zur Zeit eine Fotoausstellung von Branimir Ritonja zu sehen. Der slowenische Künstler ist Leiter einer der wichtigsten Galerien für zeitgenössische Fotokunst in Marburg, der Galerie Stolp. Seine Werke wurden in rund 50 Personal- und in weit über 600 Gruppenausstellungen weltweit präsentiert. Unter dem Titel „Gesichter/Visages“  zeigt der Künstler seinen Unmut über die arrogante Art des Umganges mit dem Bürger im Zuge der Bürgerproteste in Slowenien in den Jahren 2012 und 2013. In den Gesichtern der Menschen spiegelt sich die erlebte Geschichte und auch die emotional sehr herausfordernden Geschehnisse dieser Zeit. Bürgermeister Kurt Deutschmann eröffnete die Ausstellung und konnte neben Staatssekretärin Mag. Sonja Steßl viele Ehrengäste begrüßen. Ernst Koschuch von der Kunstvereinigung Dynamic Photo Art und Performance aus Graz stellte den interessierten Besuchern den Künstler vor. Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung durch das Klarinetten-Ensemble der Musikschule der Stadt Feldbach unter Erika Grach.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann mit Staatssekretärin Mag. Sonja Stessl, dem Künstler Branimir Ritonja, Vzbgm. Erwin Klobasa, Stadtrat Alfred Rebernik, Stadtrat Josef Gsöls und Ernst Koschuch von der Kunstvereinigung Dynamic Photo Art.

Bezirksjägertag

Erstmals fand der Bezirksjägertag Südoststeiermark mit den ehemaligen Jagdbezirken Feldbach und Bad Radkersburg im Feldbacher Zentrum statt. Die Trophäenschauen fanden im GH Kleinmeier in Unterweißenbach und im Kulturhaus Straden statt. Bezirksjägermeister Werner Lackner konnte zahlreiche Ehrengäste und Jagdfreunde begrüßen. Auf der Tagesordnung standen neben diversen Berichten auch Referate zu den Themen Niederwild und Hundewesen. Für besondere Verdienste um die Jagd wurden Bezirksjägermeister-stellvertreter Franz Wonisch, Schießreferent Franz Kaspar, Hegemeister Josef Puntigam und Hundereferent Peter Krenn geehrt.

FOTO: Bezirksjägermeister Werner Lackner konnte neben Bgm. Kurt Deutschmann und BH Dr. Alexander Majcan viele Ehrengäste begrüßen.

Diskussionsveranstaltung mit Mag. Jörg Leichtfried

Im Raiffeisensaal in Feldbach fand eine Informations-veranstaltung zur Europawahl am 25. Mai 2014 statt. Schülerinnen und Schüler der Bundesschulen sorgten für einen ausgezeichneten Besuch. Referent Mag. Jörg Leichtfried, Abgeordneter im Europäischen Parlament sowie SPÖ-Delegationsleiter in Brüssel und seit 10 Jahren Abgeordneter, berichtete über die aktuelle Rolle der EU. Gleichzeitig betonte er die Wichtigkeit, vom Wahlrecht Gebrauch zu machen. Bürgermeister Kurt Deutschmann machte auf die Vorteile der EU für Feldbach aufmerksam, bevor Oberstleutnant Franz Kraßnitzer den SchülerInnen der HLW, der HAK und des BORG Feldbach die Auswirkungen auf die österreichische Sicherheitspolitik erklärte.  Organisiert wurde die interessante Diskussionsveranstaltung von den "Jungen Europäischen Föderalisten" (JEF) und der "Europäischen Föderalistischen Bewegung" (EFB) in Zusammenarbeit mit dem Europahaus Neumarkt, dem Bundesschulzentrum und der Kaserne von der Groeben Feldbach.

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann konnte Jörg Leichtfried, Abgeordneter zum Europäischen Parlament, in der Europastadt Feldbach begrüßen.

HAK aktuell

Bereits seit 20 Jahren wird die Projektmesse der BHAK/BHAS Feldbach veranstaltet, diesmal im Feldbacher Zentrum. Im Rahmen dieser Projektmesse stellten Schülerinnen und Schüler der Ausbildungs-schwerpunkte Unternehmensführung, Marketing, Informationstechnologie und Informationsmanagement einmal mehr ihr Können und das erworbene Wissen unter Beweis. Gesamt wurden 11 Projektarbeiten präsentiert, die meist einen wirtschaftlichen Hintergrund haben und auch von hiesigen Unternehmen in Auftrag gegeben wurden. Die drei besten Projekte wurden von Rotary Club-Präsident Dr. Klaus Mezler-Andelberg mit dem „Rotary Youth Business Award“ ausgezeichnet. Auch Bürgermeister Kurt Deutschmann gratulierte den SchülerInnen zu den gelungenen Präsentationen und tollen Projektinhalten.

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann mit Direktorin HR Prof. Mag. Edith Kohlmeier, LAbg. Ing. Josef Ober, NR Walter Rauch, LAbg. Franz Schleich und den drei ausgezeichneten Projektgruppen. 

Sonderausstellung zum 1. Weltkrieg

Anlässlich des Gedenkjahres zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914/2014 richtet das Museum im Tabor eine Sonderausstellung zum 1. Weltkrieg in der Südoststeiermark aus. „Uns ist es wichtig, die Dimensionen dieser ‚Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts‘ für die Menschen mittels dieser Sonderausstellung aufzuzeigen, auch welche Geschichten dazu erzählt werden“, so Bürgermeister Kurt Deutschmann über die Intentionen des Projektes. Als einer der Kooperations-partner für die Sonderausstellung konnte das BORG Feldbach unter Dir. Dr. Sabine Buchgraber mit der 7 B Klasse und Prof. Mag. Barbara Huber gewonnen werden. Mit großem Engagement machten sich sodann die SchülerInnen auf die Suche nach „ihren“ Familienerinnerungen zum 1. Weltkrieg. Bürgermeister Kurt Deutschmann und wissenschaftlicher Leiter des Museums im Tabor, Dr. Wolfram Dornik, zeigten sich vom Einsatz der SchülerInnen begeistert. Die Sonderausstellung wird am Freitag, 25. April 2014 eröffnet, ein Eröffnungsvortrag mit dem bekannten Historiker Univ.-Prof. Dr. Manfried Rauchensteiner findet am 3. April 2014 um 19.30 Uhr im Zentrum statt.

FOTO: Die Schülerinnen und Schüler des BORG Feldbach zeigten Bürgermeister Kurt Deutschmann und Dr. Wolfram Dornik ihre gesammelten Fundstücke.

Neueröffnung der Tageswerkstätte der Lebenshilfe

Die Tageswerkstätte der Lebenshilfe Feldbach eröffnete in der Bürgergasse 11, am Anfang der City Passage, ein neues Geschäftslokal.  "Jetzt haben die Menschen, die bei der Lebenshilfe arbeiten, auch die Möglichkeit zu verkaufen", so Lebenshilfe-Geschäftsführerin Mag. Monika Brandl. In der Tageswerkstätte der Lebenshilfe können Menschen mit Behinderung nach Beendigung der Schulpflicht kreative und produktive Arbeiten gemeinsam mit BetreuerInnen herstellen. Im neuen Geschäftslokal findet man eine Vielfalt an Produkten aus den handwerklich-produktiven und kreativen Werkstätten. Es werden Keramik-, Filz-, und Holzprodukte sowie Nudelvariationen, Bilder und Skulpturen angeboten. Bürgermeister Kurt Deutschmann freut sich über die Belebung und Bereicherung in der Innenstadt und wünschte für die Zukunft dem Team der Lebenshilfe viel Geschäftserfolg.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann mit Lebenshilfe-Leiterin Mag. Monika Brandl, Tageswerkstätten-Leiterin Hermine Schöllauf mit den Klienten im neuen Geschäft.

Neueröffnung

In der Bürgergasse 11 wurde der neue "United Colors of Benetton"-Shop eröffnet. Übernommen wurde er von Elisabeth Preitler-Höller und Claudia und Harald Darnhofer. Neben den neuen Frühjahrs-Trends, von klassisch bis sportlich,  wird auch eine große Auswahl an Kindermode für Kinder von 0 bis 14 Jahren angeboten. Bürgermeister Kurt Deutschmann gratulierte zur Geschäftseröffnung und wünschte für die Zukunft alles Gute.

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann mit Harald Darnhofer, Corina Haidenbauer, Isabella Ranftl und Waltraud Gigerl-Taucher.

Sir Oliver Mally

„Sir“ Oliver Mally’s Gitarrenspiel und Gesang ist einzigartig und überwältigend zugleich. Als reiner Autodidakt verbrachte er die ersten Jahre damit, verschiedenste Stilrichtungen  zu erforschen. So hatten Bluesgrößen wie John Lee Hooker, B.B.King, Albert Collins und viele mehr, sehr großen Einfluss auf sein musikalisches Wirken. Durch ein großes Maß an Eigenständigkeit und jahrelanges Spielen auf den verschiedensten Bühnen der Welt gelang es ihm, einen ganz besonderen eigenen Stil zu kreieren und sich somit von den Mainstream-Gitarristen abzuheben. „Sir“ Oliver Mally ließ es sich nicht nehmen, im sehr gut besuchten Feldbacher Zentrum seine neue CD „This is the Season“ zu präsentieren. Das Publikum war begeistert über die Fingerfertigkeit und seine bluesige Stimme und honorierte sein Gastspiel  mit kräftigem Applaus.

Jahreshauptversammlung des Tennisclubs Feldbach

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Tennisclubs Feldbach zog Vereinsobmann Markus Lang Bilanz über ein positives Vereinsjahr und bedankte sich bei Bürgermeister Kurt Deutschmann für die großzügige Jugendförderung durch die Stadtgemeinde Feldbach. Gleichzeitig wurden die Aktivitäten im heurigen Tennisjahr besprochen. Hauptaugenmerk soll nach wie vor auf die Jugendarbeit gelegt werden, die Angebote und auch die Förderungen für die Jugendlichen sollen weiter ausgebaut werden. Auch für erwachsene Neueinsteiger wird ein breitgefächertes Trainingsprogramm angeboten werden. Die Freiluftsaison wird demnächst eröffnet und der Tenniserlebnistag mit einem attraktiven Rahmenprogramm und kulinarischen Highlights findet wie alle Jahre Ende April statt. Stadtrat Alfred Rebernik bedankte sich im Namen der Stadtgemeinde Feldbach beim Vorstandsteam rund um Obmann Markus Lang für die jahrelange gute Zusammenarbeit und vorbildliche Jugendarbeit.

EU wirkt und bewirkt

4 MaturantInnen der HAK Feldbach haben sich das Thema „EU wirkt und bewirkt“ als Maturaprojekt vorgenommen. Die Schülerinnen und Schüler befassten sich mit der Rolle der EU in der Region und die Auswirkung auf das Steirische Vulkanland. Auftraggeber für dieses Projekt war das Steirische Vulkanland mit Obmann Ing. Josef Ober. Es wurden gesamt 604 Umfragen gemacht und von den Schülern ausgewertet. Daraus kann man klar ersehen, dass großteils der befragten Erwachsenen und Jugendlichen für den Verbleib Österreichs in der EU sind, und dass das Vulkanland von der EU nicht ausreichend profitiert hätte. Auftraggeber Ing. Josef Ober sieht, dass das Bewusstsein zur EU gestärkt werden muss und auch Bürgermeister Kurt Deutschmann räumt ein, dass zum Thema EU noch viel Aufklärungsarbeit notwendig sei.

FOTO: Bgm. Kurt Deutschmann und LAbg. Ing. Josef Ober mit Direktorin HR Prof. Mag. Edith Kohlmeier, Wirtschaftspädagogin Dr. Isabella Baumgartner und den SchülerInnen des Projektteams Veronika Rakos, Martin Tappauf, Katharina Taferl und Sarah Hirtl.

Faschingdienstag mit der Jungsteirerkapelle Feldbach

Traditionell marschierte am Faschingdienstag die Jungsteirerkapelle Feldbach durch die Stadt und sorgte für beste Stimmung. Auch heuer konnte Bürgermeister Kurt Deutschmann die lustig verkleideten Musikantinnen und Musikanten im Stadtamt begrüßen. Er bedankte sich bei Obmann DI Christian Matzhold recht herzlich für ihr Engagement beim Feldbacher Fasching.

Feldbacher Fasching

Der traditionelle Faschingsumzug war auch heuer der Höhepunkt des Feldbacher Faschings. Die närrischen Gruppen stellten sich der Jury mit Vzbgm. Erwin Klobasa und Stadtrat Alfred Rebernik an der Spitze und konnten die vielen Besucher mit lustigen Ideen aus Politik und Gesellschaft begeistern. Gewonnen hat der Buggy Club Feldbach mit dem Thema „50 Jahre Strandbuggy“. Gleich drei Gruppen belegten den 2. Platz,  zum einen die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Feldbach mit „Winter ade“, der Städtische Bauhof mit dem Thema „Die Hasenmäher“ und das „Racing Team“ der Freiwilligen Feuerwehr Gnas. Die Prämierung fand am Hauptplatz statt, wo die Live-Band „Steirer-Express“ für tolle Stimmung bis in die Abendstunden sorgte.

Von Danzer bis Stinatz

Der Kabarettist Thomas Stipsits war mit den beiden Musikern Ulli Bäer und Dr. Willi Ganster zu Gast im Feldbacher Zentrum. In ihrem Musikkabarett rund um den Austropop - „Von Danzer bis Stinatz“ - gaben sie neben Coverversionen von Georg Danzer sowie Klassikern von Austropoper Ulli Bäer auch neue und eigene Songs aus der Feder von Thomas Stipsits zum Besten. Das Publikum war von den musikalischen Darbietungen und den pointierten Einlagen begeistert und dankte den Künstlern mit großem Applaus.

Großzügige Spende

Mit einer Kappen-Aktion konnte Szene-Wirt Seppi Fuchs einen Betrag von € 650,-- für den Fußballnachwuchs an den SV Sparkasse Feldbach sammeln und übergeben. Pro verkaufter Kappe gingen € 5,-- an den Nachwuchs des Fußballkindergartens, wo Kinder zwischen drei und sechs Jahren von Jugendtrainerin Stefanie Huber trainiert werden. Zusätzlich konnten Franz Mandl, der sportliche Leiter des Unterligaklubs und sein Team, Sponsoren aus der Feldbacher Wirtschaft auftreiben und ein gut befülltes Sackerl mit kleinen Geschenken an die Fußballzwerge übergeben. Die großzügige Geldspende wird für den Ankauf von Koordinationsgeräten verwendet werden.

FOTO: In Anwesenheit von Bürgermeister Kurt Deutschmann wurden von Seppi Fuchs die großzügige Unterstützung an die SV-Funktionäre übergeben.

Eröffnung des Landhotels Herbst

Das Landhotel und Restaurant Herbst, das bereits seit 40 Jahren besteht,  wurde wieder eröffnet. Die Familie Lebitsch möchte die Tradition des Landhotels fortsetzen und als neuer Hauseigentümer weiterführen. Das Team rund um Anton Lebitsch setzt auf vielfältige und saisonale Angebote aus der Region. Das Restaurant eignet sich ideal für Familienfeiern und bietet für bis zu 220 Personen Platz. Vizebürgermeister Erwin Klobasa gratulierte der Familie Lebitsch und der Familie Herbst zur Neueröffnung und wünschte für die Zukunft alles Gute.

Jahreshauptversammlung der Berg- und Naturwacht Feldbach

Bezirkseinsatzleiter Werner Meier zog im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Berg- und Naturwacht Ortseinsatzstelle Feldbach positive Bilanz über ein arbeitsreiches Vereinsjahr.  Die Berg- und Naturwacht ist ein Organ öffentlichen Rechts und damit beauftragt, in Naturschutzfragen die Arbeit der Bezirks-hauptmannschaft und der Naturschutzabteilung des Landes Steiermark zu unterstützen. Die Überwachung der Naturschutzgebiete ist eine der größten Aufgaben der seit über 40 Jahren tätigen Berg- und Naturwacht. Im Vorjahr wurden insgesamt 724 Arbeitsstunden aufgewendet und dabei 1.475 km im Einsatzgebiet zurückgelegt.

FOTO: Im Rahmen der Jahreshauptversammlung gratulierten neben Stadtrat Alfred Rebernik die Vereinsmitglieder der  Berg- und Naturwacht Ortseinsatzstelle Feldbach auch Dechant Mag. Friedrich Weingartmann zum 50. Geburtstag.

Street One

Nach 12 Jahren modernisierte das Modeunternehmen Roth seinen Street One Shop in der Bürgergasse Feldbach. „Das innovative Boutiquekonzept soll für die Kunden mehr Wohlgefühl schaffen“, so Ferdinand Roth, der  gemeinsam mit Geschäftsführer und Schwiegersohn Rainer Rauch für das neue Wohlfühlkonzept € 70.000,-- investierte. Dechant Mag. Friedrich Weingartmann nahm die Segnung der neuen Räumlichkeiten vor und Vizebürgermeister Erwin Klobasa gratulierte zur Neueröffnung sehr herzlich.

FOTO: Vzbgm. Erwin Klobasa mit Ferdinand Roth, GF Rainer Rauch, Leiterin Gerlinde Leitgeb mit Verkaufs-Team Manuela Weinhappel und Sandra Zettelbauer.

Genussregion Österreich

Hauptthema bei der 137. Jahreshauptversammlung des Feldbacher Bienenzuchtvereines war die Aufnahme des Vorzeigeproduktes „Feldbacher Honig“ als Kandidat für die Marke „Genussregion Österreich“, wobei Vereinsobmann Alois Rauch  zuversichtlich ist, in der einjährigen Probezeit bis 2015 alle Kriterien zu erfüllen. Zur Zeit zählt der Bienenzuchtverein Feldbach 73 Imker, die weit über 700 Bienenvölker betreuen. Im letzten Jahr ist die Honigernte durch die nicht optimale Wetterlage eher mittelmäßig ausgefallen. Obmann Alois Rauch bedankte sich bei Bürgermeister Kurt Deutschmann für die laufende Unterstützung und ehrte Alois Maier für seine 60-jährige Mitgliedschaft.

FOTO: Schon jetzt erfüllt der vom Bienenzuchtverein und Bgm. Kurt Deutschmann kreierte „Feldbacher Honig“ höchste Qualitätskriterien und Stadtrat Alfred Rebernik überbrachte die besten Grüße der Stadtgemeinde.

Geburtstagsfeier von Dechant Mag. Friedrich Weingartmann

Mit einem Konzert der Grazer Kapellknaben unter der Leitung von Matthias Unterkofler feierte Dechant Mag. Friedrich Weingartmann im Feldbacher Zentrum seinen Geburtstag. Viele Gäste aus weltlichen und geistlichen Institutionen kamen der Einladung nach, um zum runden Geburtstag zu gratulieren. Anstelle von Geschenken bat das Geburtstagskind um Spenden: "Ich möchte damit die päpstlichen Missionswerke, die Arbeit von Erzbischof Franz Lackner in Indonesien und die Lebenshilfe Feldbach unterstützen." Bgm. Kurt Deutschmann würdigte in seinen Grußworten die großen Verdienste von Dechant Weingartmann rund um die Pfarrgemeinde Feldbach. Nach dem musikalischen Hörgenuss lud das Geburtstagskind zu einer Agape ein. 

FOTO: Bürgermeister Kurt Deutschmann gratulierte mit vielen Geistlichen aus der Region Mag. Friedrich Weingartmann sehr herzlich zum 50. Geburtstag.

Pensionistenball

Auch heuer feierte der Pensionistenverband Ortsgruppe Feldbach unter Obfrau Monika Schöberl seinen traditionellen Ball im Gasthaus Kleinmeier. Hunderte jung gebliebene und tanzfreudige Pensionistinnen und Pensionisten aus der Stadt und Region unterhielten sich prächtig. Ein Höhepunkt des Balles war auch die Verlosung unzähliger Geschenkskörbe und Sachpreise. Vorsitzende Monika Schöberl konnte auch Vizebürgermeister Erwin Klobasa, Finanzreferent Stadtrat Alfred Rebernik und Gemeinderätin Herta Haas recht herzlich begrüßen.

FOTO: Auch am heurigen Ball wurde eifrig das Tanzbein geschwungen und unzählige Preise verlost.

Puntigamer Stocksport Turnier

Erstmalig wurde das „Puntigamer Stocksport Turnier“ auf der Kunsteisbahn in Feldbach ausgetragen. Veranstaltet wurde das spannende Turnier von Theresia Trammer vom Tennisstüberl mit Unterstützung der Stadtgemeinde Feldbach. 15 Moarschaften nahmen beim bestens organisierten Turnier auf dem schön gepflegten Kunsteis teil. Sieger wurde der ESV Unterweißenbach vor dem Bezirksverband für Eis- und Stocksport Feldbach Süd. Stadtrat Alfred Rebernik gratulierte den Stockschützen zu ihren sportlichen Leistungen und konnte tolle Preise, gesponsert von der Brau AG, übergeben.

Behördenturnier der Stadt Feldbach

28 Mannschaften nahmen beim diesjährigen Behördenturnier der Stadt Feldbach im Stockschießen, ausgetragen in den Hallen Feldbach und Oedt, teil. Das Turnier, das alljährlich großen Anklang bei den Behörden findet, wurde diesmal vom Bezirksverband für Eis- und Stocksport Feldbach Süd bestens organisiert. Nach einem spannenden Kampf im Finale konnte sich letztendlich das Veranstalter-Team „BV Feldbach Süd“ den ersten Preis holen, dicht gefolgt von den Bezirkslehrern. Der dritte Platz ging an das Team der ÖBB Feldbach. Der Ausklang des gesellschaftlichen Ereignisses und auch der gemütliche Teil fand im Zentrum statt. Stadtrat Alfred Rebernik  gratulierte zu den tollen sportlichen Leistungen und bedankte sich bei den Veranstaltern und Schiedsrichtern  für den ordnungsgemäßen und fairen Ablauf.

FOTO: Stadtrat Alfred Rebernik und NR Walter Rauch gratulierten dem Siegerteam zum Meistertitel.

Additional information